Anzeige

Media-Strategie
Verbraucher bevorzugen Werbung auf Tiktok

Eine aktuelle Kantar-Studie zeigt: Die Media-Strategie von Vermarktern zielt an den Wünschen der Verbraucher vorbei. Denn die wollen lieber mehr Offline- als Online-Werbung und Tiktok lieber als Youtube.

Text: Anonymous User

25. September 2020

Verbraucher wollen Werbung auf Tiktok, Vermarkter bei Youtube.
Anzeige

Vermarkter und Verbraucher sind sich uneins über die Anzeigenplatzierung. Das zeigt eine Umfrage des Marktforschers Kantar unter 4.000 Verbrauchern und 700 Senior-Vermarktern. Während die Vermarkter ihre Werbung am liebsten auf etablierten Digitalplattformen wie YouTube platzieren, würden die Verbraucher Werbung lieber auf neueren Plattformen wie Tiktok sehen. Auf den Plätzen folgen Instagram, Snapchat, Google and Twitter.

Auch bei klassischen Medien zeigten sich in der Befragung Unterschiede. So bevorzugen Konsumenten Kinowerbung, gesponserte Events, Zeitschriftenwerbung, digitale Out-of-Home-Kampagnen oder Zeitungswerbung (und zwar in genau dieser Reihenfolge). Die Marketing-Industrie hingegen bucht Werbeplätze in Online-Videos, im Fernsehen, in den News-Feeds von Social-Media-Plattformen, in Streaming-Medien oder in Social-Media-Stories.

Generell mögen Verbraucher Werbung noch immer lieber in Offline-Medien, die Werbungtreibenden hingegen investieren inzwischen einen Großteil ihrer Werbespendings in Online-Medien. Die Marktforscher von Kantar warnen angesichts der Studienergebnisse davor, digitale Kanäle überzubewerten und dabei die Kunden zu übergehen, die Offline-Medien noch immer für qualitativ hochwertiger, vertrauenswürdiger und weniger aufdringlich halten und auch zu schätzen wissen, dass sie dort nicht zur Zielscheibe gezielter Targeting-Aktionen werden.

Insgesamt kam die Kantar-Studie zu dem Ergebnis, dass 60 Prozent der Unternehmen ihre Marketingausgaben verringert haben, 30 Prozent sogar erheblich. Dies führt dazu, dass Marketer ihre Kommunikation auf de Brand Purpose und die digitale Transformation fokussieren.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige