Anzeige

Europaweite Tourismuskampagne
Visit Britain trotzt Brexit mit Millionenoffensive

Visit Britain steckt um die zwei Millionen Euro in eine Kampagne, die europäische Urlauber auf die Insel locken soll und ihnen Kultur, Events und Landschaften nahebringt.

Text: W&V Redaktion

31. Januar 2019

Einladende Motive.
Anzeige

Auch wenn es von Tag zu Tag unklarer wird, ob und wann der Brexit ansteht, lassen es sich die Tourismusmarketer von der Insel nicht nehmen, für die Destination Großbritannien zu werben. Im Februar startet Visit Britain eine millionenschwere Kampagne, schreibt das Fachblatt PR Week. Der erste Flight läuft bis Ende März und wendet sich an Ferienreisende aus ganz Europa. Die Planungen für den nächsten Flight ab April laufen bereits.

Visit Britain will einem möglichen "Slowdown" der Besucherströme entgegen wirken. Dass Werbung dabei hilft, belegen die Zahlen: Laut Visit Britain führt jedes Pfund, das in Werbung investiert wird, zu zusätzlichen 25 Pfund, die in britische Kassen fließen.

Robin Johnson, Europachef von Visit Britain, sagt: "Die Zahlen der Besucher vom europäischen Festland bröckeln. Da diese Gruppe bislang für rund 70 Prozent der Tourismusumsätze verantwortlich war, ist es absolut notwendig, Urlauber zurückzugewinnen."

Zielmärkte der 'I Travel for…'-Kampagne sind Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien. Kernbotschaften seien sowohl die herzliche Willkommenskultur als auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. "Wir schauen uns die Leidenschaften der Europäer an und versuchen ihnen Erlebnisse vorzustellen, die sie nur in Großbritannien haben können", so Johnson weiter. Dabei geht es nicht nur um Landschaft und Geschichte, sondern auch um Festivals, Musik und kulturelle Veranstaltungen.

Kinospots, Plakate, Anzeigen, Digital-, Video- und Social-Media-Anzeigen bilden das Portfolio der Media-Kanäle. Außerdem sollen Partner wie Easyjet zur Verbreitung beitragen.

Anzeige