Anzeige

#LoveShareProtect
Vodafone dreht den ersten CO2-neutralen Werbespot

Mit einem nachhaltigen TV-Spot bewirbt Vodafone sein 5G-Netz und das neue iPhone 13. Der Spot von Antoni macht außerdem Lust auf die Natur. Der Dreh des Films weist eine ausgeglichene CO2-Bilanz auf.

Text: W&V Redaktion

4. November 2021

So schön ist die Natur im neuen Vodafone-Spot.
Anzeige

In einem neuen TV-Spot der #LoveShareProtect-Kampagne von Vodafone geht es um zweierlei: Das grüne 5G Netz sowie das neue iPhone 13 von Apple. Und weil Vodafone Deutschland sich zum Ziel gesetzt hat, bis 2025 klimaneutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden, fanden die Dreharbeiten zum Spot unter ganz besonderen Vorzeichen statt. So wurde die Anzahl der Personen am Set in Slowenien drastisch reduziert, die Anreise erfolgte mit dem Zug oder dem E-Auto und beim Catering wurde auf lokale Anbieter zurückgegriffen. Kostüme der Darsteller wurden geliehen statt gekauft, Trinkflaschen an Wasserspender aufgefüllt und der Papierbedarf auf ein Minimum reduziert. Das alles geschah unter der Begleitung eines CO2-Consultants und mit dem Ziel, durch die nachhaltige Produktion einen Präzedenzfall für die Branche zu schaffen. Am Ende wurde bei dem Dreh im Vergleich zu herkömmlichen Produktionen immerhin ein Drittel des CO2-Ausstoßes eingespart. Letztlich sorgte der Kauf von CO2-Zertifikaten sogar für eine komplett ausgeglichene CO2-Bilanz.    

Der Spot macht Lust auf das neue iPhone und die Natur. Ob man für letzteres allerdings zwingend ein 5G-Netz benötigt, geschweige denn in solchen Lagen überhaupt eins verfügbar ist, sei dahingestellt.

Gedreht wurde der Film von Tempomedia (Regie: Alex Feil). Die verantwortliche Agentur ist Antoni.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige