Anzeige

Bargeldlos-Kampagne
Völlig losgelöst durch Berlin in Bussen der BVG

Kontaktloses Bezahlen war in den Bussen der Berliner Verkehrsbetriebe bislang nicht möglich. Das ändert sich nun, denn ein Pilotversuch läuft. Und der wird von einem coolen Spot begleitet. 

Text: W&V Redaktion

26. Oktober 2021

Bezahlt wird in Berliner Bussen künftig kontaktlos.
Anzeige

Den Superhit "Völlig losgelöst" von Peter Schilling aus den 80er-Jahren dürfte noch fast jeder irgendwie im Ohr haben. In einer textlich leicht abgeänderten Form untermalt der Song jetzt einen aktuellen Werbespot der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), den Serviceplan Campaign Berlin im Musical-Stil entwickelt und umgesetzt hat. Im kurzweiligen 60-Sekünder sind es nicht die Menschen, die nicht zuletzt wegen der derzeitigen Maskenpflicht den Hit zum Besten geben, sondern es sind singende Hosentaschen, Rucksäcke oder Portemonnaies. Die Message: "Vollig losglöst" vom Münzenkram zahlt man im Bus ab sofort "Völlig kontaktlos."   

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Masken und Gesang  

Zu sehen ist der Film für etwa einen Monat auf den Social Media-Kanälen der BVG sowie im OOH-Bereich an Bussen und Bushaltestellen. "Wir feiern die positiven Seiten der kontaktlosen Möglichkeiten mit dieser Kampagnenidee, die einfach Spaß macht und einen Ohrwurm schenkt," freut sich Christine Wolburg, Bereichsleiterin Vertrieb und Marketing bei BVG, über die ausgefallene Idee. Und Myles Lord, Kreativgeschäftsführer bei Serviceplan Campaign Berlin, ergänzt: "Kreativität ist der Schlüssel zur Problemlösung. Masken und Singen geht nicht zusammen. Mit Kreativität haben wir einen Weg gefunden, ein Musical zu inszenieren, das Menschen Freude bringt." 

Mit an Bord waren neben Serviceplan Campaign Berlin auch Mediaplus Berlin, das für die Mediaplanung verantwortlich zeichnete, sowie die Produktionsfirma Neverest, die ebenfalls zur Serviceplan-Familie gehört. Der Song wurde produziert von der Sound-Branding-Agentur Tro.

Anzeige