Anzeige

Automobil
Volkswagen bietet Liquiditätshilfen für Händler

Autoverkauf zu Corona-Zeiten: Um den Vertrieb am Laufen zu halten und die Verfügbarkeit von Fahrzeuge zu gewährleisten, bietet Volkswagen Händlern Liquiditätshilfen sowie befristete Krediterhöhungen.

Text: W&V Redaktion

25. März 2020

Holger Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen, hält den Vertrieb am laufen
Anzeige

"Fahrzeuge sind weiterhin verfügbar und bestellbar. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus stellen unsere Händler vor große Herausforderungen. Wir wollen hier bestmöglich unterstützen, um unser starkes Vertriebsnetz in Deutschland leistungsfähig zu halten", sagt Holger Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen. Das Maßnahmenpaket, das VW geschnürt hat umfasst verlängerte Zahlungsziele, befristete Krediterhöhungen und verbesserte Zinskonditionen. 

Für Fahrzeuge, die bereits ausgeliefert wurden, wird das Zahlungsziel um 120 erhöht, die Laufzeit befristeter Krediterhöhungen wird von 90 auf 270 Tage erweitert. Auch Ratenzahlungen für Abschlagszahlungen können bis zu 270 Tage ausgesetzt werden.

Ziel sei die Sicherstellung einer schnellen und unkomplizierten Überbrückungsfinanzierung, so das Unternehmen. Fahrzeuge seien weiterhin verfügbar und bestellbar. "In China sehen wir bereits erste positive Signale der Wiederbelebung im laufenden Monat. Wir hoffen, dass sich die Situation auch in Europa in einem ähnlichen Muster stabilisieren wird", so Santel.

Mehr zum Thema in unserem Liveblog:

  

Anzeige