Anzeige

Manager Magazin
Volkswagen will sich an Sixt beteiligen

Volkswagen plant offenbar eine Beteiligung am Autovermieter Sixt. Laut "Manager Magazin" werden Gespräche über einen möglichen Einstieg geführt. Das Magazin will das aus Unternehmenskreisen erfahren haben.

Text: W&V Redaktion

16. September 2020

Das Unternehmen von Erich Sixt äußert sich nicht zu dem Thema.
Anzeige

Dem "Manager Magazin" zufolge will sich der Volkswagen-Konzern mit rund 15 Prozent am Autovermieter Sixt beteiligen. Das berichtet das Magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise. Das Unternehmen aus Pullach bereite aktuell eine entsprechende Kapitalerhöhung vor, heißt es weiter. Die beteiligten Unternehmen äußerten sich dazu nicht.

Der Autovermieter musste im ersten Halbjahr einen Umsatzeinbruch von knapp 40 Prozent verkraften und ist wegen der Corona-Pandemie in die Verlustzone geraten. Angeblich laufen die Geschäfte in den vergangenen Monaten aber wieder besser. Die Gründerfamilie Sixt hält bei dem Unternehmen nach wie vor die Mehrheit der Stimmrechte.

Im Juni hatte es noch geheißen, Volkswagen sei an einer Übernahme von Europcar interessiert. Der französische Autovermieter war bis 2006 bereits Teil des VW-Konzerns, wurde dann aber an einen Finanzinvestor veräußert.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige