Anzeige

Auto Motor und Sport
VW räumt bei den Best Cars 2020 ab

Die Wolfsburger gewinnen bei der diesjährigen Leserwahl von Auto Motor und Sport in mehr Kategorien als jede andere Marke. Und auch diverse andere Wertungen gehen an Marken aus dem Volkswagen-Konzern.

Text: W&V Redaktion

6. Februar 2020

Noch immer todschick: Der Porsche 911 gewann gleich zwei Best Cars Awards.
Anzeige

Zum 44. Mal rief die Zeitschrift Auto Motor und Sport ihre Leser zur Wahl der besten Fahrzeuge aus insgesamt 387 Modellen und elf Kategorien auf. Und wie im Vorjahr war Volkswagen nach über 100.000 ausgezählten Stimmen die erfolgreichste Marke: Die Modelle Up, Polo, Golf und Multivan gewannen ihre jeweiligen Fahrzeugklassen Mini Cars, Kleinwagen, Kompaktklasse und Vans.

Gleich doppelt schlug der 911er der VW-Tochter Porsche zu: Mit Dach gewann der Klassiker die Kategorie Sportwagen, ohne Dach wurde er bestes Cabrio. Nur auf Platz zwei landete dagegen der Panamera in der Kategorie Luxusklasse. Hier wurde der Porsche-Flitzer von der Mercedes S-Klasse überholt. Ein ähnliches Schicksal erlebte der Porsche Taycan in der Kategorie Obere Mittelkasse, die sich der 5er von BMW sichern konnte. Dennoch dürfte sich Porsche über dieses Ergebnis freuen, denn der Taycan stand in der Elektroversion zur Wahl und war am Ende das bestplatzierte deutsche Elektroauto überhaupt. Die Mittelklasse ging ebenfalls an BMW: Hier setzte sich der Dreier durch.

In der Kategorie Große SUV/Geländewagen holte Mercedes mit der G-Klasse seine einzige Best Cars-Trophäe, bei den Kompakt-SUVs fuhr dagegen der neue Q3 Sportback von Audi auf das oberste Treppchen.

Siege für Skoda und Renault in der Importwertung

Neben den Erfolgen von VW, Audi und Porsche ließ sich auch die Volkswagen-Tochter Skoda nicht lumpen und gewann in der Importwertung die Kompaktklasse mit seinem Octavia sowie die Mittelklasse mit dem Superb. Auch Renault war gleich doppelt erfolgreich: Der Espace wurde bester Import-Van und der Alpine A110 bester Import-Sportwagen. Weitere Preisträger sind der SUV Lamborghini Urus, der Kompakt-SUV Range Rover Evoque, der Abarth 595/695 aus dem Hause Fiat und der Mini, der bei den Import-Kleinwagen triumphierte. Und schließlich wurde der Mazda MX-5 zum besten Import-Cabrio, der Volvo S90/V90 zum besten Importwagen der oberen Mittelklasse und der Aston Martin Rapide S zum besten Luxusauto gekürt. Letzterer konnte sich die Kategorie wie im Vorjahr vor dem Tesla Model S sichern.          

  

Anzeige