Anzeige

Weiße Ware
Warum Bosch seine Küchenmaschine in einem Kino-Trailer inszeniert

Mehr Mumm zum Selbermachen: Bosch feiert die Helden der Küche und setzt Standards in der Kommunikation für Weiße Ware.

Text: W&V Redaktion

23. August 2019

Enttäuschendes Asia-Food? Selbermachen!
Anzeige

Zum Fremdschämen oder einfach mutig? In einer neuen Kampagne inszeniert Bosch die Lust am Selberkochen. Unter dem Motto "MUM zum Selbermachen" wirbt der Hausgerätehersteller für seine gleichnamigen Küchenmaschinen. Ein bisschen platt, aber hier und da ganz lustig und für die Kategorie in jedem Fall ungewöhnlich.

Verantwortlich für Strategie, Konzeption, Produktion und Media zeichnet der langjährige Agenturpartner des Kunden, Segmenta Communications in Hamburg. Die Kampagne läuft bis Ende des Jahres in Print und im Netz.

Feuer in der Küche

Im Zentrum der Kommunikation steht ein 70-sekündiger Film im Stil eines Blockbuster-Trailers. Die Agentur hat ihn speziell für Fire TV, das Streaming-Angebot von Amazon, konzipiert:

Die Kampagne soll die Küchenmaschinen selbstbewusst in den Fokus der Zielgruppe rücken. Das ist auf jeden Fall gelungen, auch wenn speziell der Spot und seine Story polarisieren dürften. "Wir sehen bei unserer Zielgruppe ein wachsendes Bedürfnis, wieder mehr selbstzumachen. Mit unserem bewusst überzeichneten Kino-Trailer fügen wir uns in Bildsprache und Dramaturgie ganz natürlich in das Kinofilm-Umfeld ein und haben gleichzeitig einen kreativen Ausgangspunkt für alle weiteren Kampagnenteile", sagt Svenja Schulkinis, die bei Bosch Hausgeräte für die Brand Communications Food Preparation verantwortlich ist.

Der Film bildet die Grundlage für die Social-Media-Kampagne auf Instagram, Facebook und Pinterest mit Kurzversionen des Spots. Native Ads und Social Media Ads führen Nutzer auf die Landingpage www.mum-zum-selbermachen.de und Printmotive mit Headlines wie "Kein Brot zu Hause? Dann mach eins!" werden in klassischen Food- und Lifestyle-Medien zu sehen sein.

Influencer mit MUM

Außerdem läuft eine Influencer-Kampagne an. Mit dabei sind unter anderem die Schauspielerin Isabell Horn, der Foodblog Experimenteausmeinerkueche und Janine Fischer, die für individuellen Genuss und eine gesunde Ernährung werben.

"Es ist eine Kampagne entstanden, die für das Hausgeräte-Segment bei Bosch neue Maßstäbe setzt und sich gleichzeitig konsequent am Nutzungsverhalten der User auf den einzelnen Touchpoints orientiert", sagen CD Betti Zieger und Director Digital Dario Jürgens von Segmenta.

Die Filmproduktion hatte Element E inne, Mediacom verantwortet die klassische Media.

Anzeige