Anzeige

B2B-Kampagne für Tradus
Warum diese Influencerin mit Ölfässern kegelt

Um seine Bekanntheit bei Fans von Nutzfahrzeugen zu steigern, lässt der Online-Marktplatz Tradus Special-Interest-Influencer lustige Sachen machen. 

Text: W&V Redaktion

26. April 2019

So sieht es aus, wenn Annika Hantelmann kegelt.
Anzeige

Bisher kennt noch kaum jemand hierzulande Tradus, einen neuen Onlinemarktplatz für Brummis, Trecker und mehr. Das 2017 gegründete B2B-Portal ist erst seit September 2018 auf dem deutschen Markt aktiv. Um seine Bekanntheit unter Fans von großen Nutzfahrzeugen zu steigern, setzt das in Amsterdam sitzende Unternehmen auf eine Influencer-Kampagne:

Drei in der Branche bekannte Influencer stellen sich den "Tradus Epic Challenges": Im März ging bereits die erste Challence live: Youtuber Dirk Jakowski, der den Kanal 'Truck Diary' betreibt, sollte in 99 Sekunden 99 Luftballons mit einem gut 4.000 kg schweren Mercedes-Benz Unimog platt machen. Das Video erreichte bis heute 162.000 Klicks.

Bowling mit Ölfässern

Jetzt geht die zweite Challenge XXL-Bowling online. Die Landwirtschaftsstudentin Annika Hantelmann musste mit einem 19 Tonnen schweren Caterpillar und einem XXL-Reifen bowlen. Dabei sollte die zierliche 24-Jährige keine Kegel sondern Ölfässer umschubsen. Mithilfe einer Vollbremsung des Caterpillars sollte sie den Reifen schwungvoll in Richtung Ölfass-Pyramide bewegen, um diese zum Einsturz zu bringen. 

Am 6. Mai folgt die dritte Staffel mit Keno Veith, der durch seinen Instagram- und Youtube-Kanal 'De Schwatten Ostfrees Jung' bekannt ist. Hinter der Kampagne steckt die Agentur Proximity aus Düsseldorf. Inhouse verantwortete sie Marvin van Haelen, Content Marketer bei Tradus. 

Nutzfahrzeuge: ein Wachstumsmarkt

Die E-Commerce-Plattform Tradus ist in mehr als 40 Ländern aktiv und erreicht nach eigenen Angaben gut eine Million Visits. 250.000 Angebote für Nutzfahrzeuge in den Bereichen Transport, Landwirtschaft und Bauwesen von 3.000 Verkäufern kommen auf gut 35.000 Käufer. Mit diesen Zahlen will Tradus die Ebay-Tochter Mobile.de angreifen. 

Der Markt ist lukrativ: Laut dem Automobilherstellerverband Acea wuchs der deutsche Nutzfahrzeug-Markt 2018 um 4,6 Prozent. Europaweit wechselten 2,48 Millionen Fahrzeuge den Besitzer. Einer Studie von McKinsey zufolge soll der Weltmarkt für schwere Lkws von aktuell 170 auf 240 Milliarden Euro in 2030 wachsen.

Anzeige