Anzeige

W&V-Podcast
Warum gute Geschichten die beste Werbung sind

Geschichten und Expertise statt Anzeigen - denn auch bei Konsumgütern gilt: Man braucht mehr als Ads und Spots. Welche Rolle Storytelling dabei spielt, erzählt Lea Drusio in der "digitalen Viertelstunde".

Text: W&V Redaktion

8. Mai 2020

Anzeige

Katzenfutter kaufen? Das ist ein deutlich emotionalerer Vorgang als man meinen könnte. Wie man diesen Vorgang mit guten Geschichten und digitaler Expertise im Netz begleitet, darüber spricht Lea Drusio von Nestlé Purina in der neuen Ausgabe der "Digitalen Viertelstunde".

Klassische Produktwerbung war auch schon mal einfacher: Früher schaltete man ein paar Anzeigen und Spots – und gut war’s. Im Zeitalter der Omnichannels  ist es damit nicht mehr getan. Digitales Storytelling, Fachexpertise, Content Marketing: Wer heute etwas verkaufen will, muss buchstäblich eine Geschichte zu erzählen haben. Das gilt auch für Produkte, bei denen man das auf den ersten Blick gar nicht vermuten würde. Katzenfutter beispielsweise. Lea Drusio verantwortet bei Purina alle digitalen Aktivitäten – und sagt: "Tierfutter gehört zu den emotionalsten Dingen."

Weswegen Purina inzwischen auf allen Kanälen Geschichten erzählt und Fachexpertise anbietet. Lea Drusio ist seit 2015 bei Nestlé Purina, zuvor war sie u.a. bei Rocket Internet und der Kölner Agentur Denkwerk beschäftigt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Christian Jakubetz

ist Autor und Podcaster bei W&V. Spezialgebiete: digitale Transformation, sowohl aus technischer als auch inhaltlich-strategischer Sicht. Daneben Buchautor, Berater und Dozent/Lehrbeauftragter.

Anzeige