Anzeige

Kreation
Warum IWC zwei Piloten eine Uhrenkollektion widmet

Der Luxusuhrenhersteller IWC aus Schaffhausen begleitet Steve Boultbee-Brooks und Matt Jones auf ihrer Weltumrundung. Sie haben dafür eine alte Spitfire restauriert.

Text: W&V Redaktion

23. Januar 2019

Selbst restauriert, selbst ausgeflogen. Steve Boultbee-Brooks und Matt Jones haben mit ihrer Spitfire Großes vor.
Anzeige

It's legend. Im August starten die beiden Piloten Steve Boultbee-Brooks und Matt Jones in einer restaurierten Spitfire aus dem Jahr 1943 zu einem Rekordflug um die Welt. Der Luxusuhrenhersteller IWC Schaffhausen begleitet die Aktion als Partner - und widmet den Piloten und ihrer Maschine gleich eine neue Uhrenkollektion.

Dazu gibt es jetzt den Spot. Im epischen Film inszeniert Scholz & Friends Restauration und Jungfernflug der Spitfire in der Boultbee Flight Academy in Südengland. Darin verwoben ist der Prototypenbau der neuen Spitfire-Uhren-Kollektion.

 "Wir erzählen die Story von Mensch und Maschine und dem perfekten Zusammenspiel, aus dem heraus Großes entstehen kann", sagt Robert Krause, Geschäftsführer Kreation von Scholz & Friends Berlin. Besonderes Augenmerk haben die Macher auf die cineastische Inszenierung gelegt. Die Flugszenen wurden in Camera ohne CGI gedreht.

Der Film feierte vergangene Woche auf dem Genfer Salon International de la Haute Horlogerie Premiere.

Anzeige