Anzeige

Running
Was für Adidas Schnelligkeit bedeutet

Der Frühling naht. Adidas bringt passend dazu neue Laufschuhe heraus und wirbt dafür unter dem Motto "Faster Than". Die Protagonisten sind Lena Gercke, Gina Lückenkemper und Patrick Lange.

Text: W&V Redaktion

21. Februar 2020

Lena Gercke läuft für Adidas auf.
Anzeige

Adidas will Schnelligkeit neu definieren. Das bekunden die Herzogenauracher in ihrem "Faster Than"-Auftritt für ihre Running-Produkte. Adidas erzählt die Geschichten verschiedener - prominenter - Läufer. Diese habe ihr eigenes Verständnis von Schnelligkeit. So erfüllte sich Lena Gercke mit achtzehn Jahren ihren Kindheitstraum und wurde Model. Doch bald wünschte sie sich neue Herausforderungen, um über sich selbst hinauszuwachsen, das erzählt sie in einem Video. Damit ist Gercke schneller als ihre Träume  - in Werbesprache "Faster than my own dreams".

Die Sprinterin Gina Lückenkemper wiederum sieht sich mit negativen Kommentaren konfrontiert – vor allem auf Social Media. Die Sportlerin sagt in einem Clip: Sie wandelt diese Vorurteile in Ansporn um. Lückenkemper ist schneller, als die Leute ihre Gemeinheiten tippen können ("Faster than they are typing").

Der zweimalige Ironman-Hawaii-Sieger Patrick Lange kämpfte 2019 mit seiner ausbleibenden Form und gegen die Selbstzweifel. Im Video blickt er wieder nach vorne und möchte es vor allem sich selbst zeigen – "Faster than my doubts".

Adidas hat außerdem eine Studie mit 6.000 befragten Läufern weltweit beauftragt. Laut dem Unternehmen denken Freizeitsportler von heute eher an andere positive Effekte als die nächste persönliche Bestzeit. So gaben 87 Prozent der Befragten an, ihren Fokus beim Laufen vor allem auf das eigene Wohlbefinden zu richten. Auch der soziale Aspekt des Laufsports findet sich in den Antworten wieder: 34 Prozent der Teilnehmer bestätigten, dass sie beim Laufen schon eine Freundschaft geschlossen und 20 Prozent sogar den Lebenspartner gefunden haben.

Die Kampagne startet am 20. Februar - parallel dazu launcht Adidas den Laufschuh SL20. Dieser ist ab dem 27. Februar auf adidas.de und bei ausgewählten Einzelhändlern zum Preis von 120 Euro erhältlich. 


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige