Anzeige

Scholz & Friends
"Wat’n Jahr": Jahresrückblick auf Brandenburger Art

Im Rahmen der Kampagne "Es kann so einfach sein" veröffentlicht das Landesmarketing Brandenburg und die Agentur Scholz & Friends einen etwas anderen Rückblick auf das ziemlich schräge Jahr 2020.

Text: W&V Redaktion

22. Dezember 2020

Der "Brandenburger Heinz" sieht das Jahr zwar durchaus mit gemischten Gefühlen, bleibt dabei aber tiefenentspannt.
Anzeige

Im Mittelpunkt des Spots steht der "Brandenburger Heinz", der wieder mal seine Angel auswirft und sich natürlich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt. Besonderes Kennzeichen von Heinz ist sein charmant-trockener Humor.

Überschattet von der weltweiten Pandemie, gab es 2020 durchaus bemerkenswerte Erfolgsmeldungen aus dem Bundesland: Die Ansiedlung von Tesla in Grünheide, der im vierten Jahr in Folge ansteigende Bevölkerungszuwachs und - kaum zu glauben, aber wahr - die Eröffnung des Flughafens BER vor den Toren der Hauptstadt.

Begleitet wird der gut 70-sekündige Film von verschiedenen Formaten auf den digitalen und sozialen Kanälen des Landes. So trägt neben Heinz auch der Brandenburger Frosch Karl auf der landeseigenen Instagramseite unser.brandenburg seine Weihnachtsgrüße vor.

Die Sprecher:innen im Film sind bekannte Radiostimmen aus Brandenburg, nämlich Clara Himmel (BB Radio), Alexander Dieck und Marcus Asmus (beide Antenne Brandenburg). Entwickelt wurde die Kampagne von Scholz & Friends Berlin (Filmproduktion: Element E). Bernd Faass führte Regie.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Es ist eine Gratwanderung für das Land Brandenburg, einerseits die ungeheuerlichen Erfolge des ausgehenden Jahres zu feiern und gleichzeitig den vielen Menschen, für die dieses Jahr Corona-bedingt eine einzige Krise war, nicht vor den Kopf zu stoßen", sagt Michael Winterhagen, der verantwortliche Kreativdirektor bei Scholz & Friends. "Der Film schafft das durch seine sympathische und lockere Art und indem sich das Land für den Zusammenhalt aller Brandenburger in diesem außergewöhnlichen Jahr bedankt."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige