Anzeige

Kampagne in den sozialen Medien
Wie eine Stadt im Social Web ABC-Schützen beschützt

Die Stadt Ludwisgfelde mahnt zur Verkehrssicherheit. Aber nicht mit Plakaten, sondern mit einer humorvollen Aktion auf Facebook.

Text: W&V Redaktion

21. August 2018

Anzeige

Wenn das Schuljahr wieder losgeht, dann haben die Städte und Gemeinde wieder alle Hände voll zu tun, die Verkehrsteilnehmer zur besonderen Vorsicht und Rücksicht auf die ABC-Schützen zu erinnern. Im Normalfall sind es Banner, Schulweghelfer oder Flyer in Supermärkten, die zu mehr Vorsicht und Rücksichtnahme mahnen.

Die Stadt Ludwigsfelde aus Brandenburg geht einen anderen Weg. Sie schickt ein Video in die sozialen Netzwerke mit einem radelnden Geisterfahrer, der tatsächlich auch so aussieht wie ein Geist. Das Video kommt viral ganz gut an: Über 12.000 haben das Video geklickt. Gedreht wurde es in Eigenregie mit Handykameras und Drohne. Den Geist, der den Verkehrsteilnehmern entgegen kommt und der vermeintlich auch in einer Gruppe kleiner Kindergartenkinder rast, verkörperte eine Auszubildende der Gemeinde.

Bleibt abzuwarten, ob die Marketingaktion auch Wirkung zeigt. Im vergangenen Jahr waren Fahrradfahrer an 24 Unfällen Schuld, die sich in der Stadt in Brandenburg zugetragen haben.


Autor: Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.

Anzeige