Anzeige

Kampagne
WWF startet Anti-Plastikmüll-Kampagne

"Stopp den Plastikmüll" und "Deforestation Beat" - hier sind die neuen, aufrüttelnden Kampagnen des WWF.

Text: W&V Redaktion

30. Oktober 2018

Anzeige

Millionen Tonnen Plastik gelangen jährlich ins Meer - Tüten, Strohhalme, Spielzeug, Möbel.  Der WWF (World Wide Fund For Nature) macht nun mit drastischen Bildern auf eines der größten Umweltprobleme weltweit aufmerksam und hat eine aufrüttelnde Anti-Plastikmüll-Kampagne gestartet.

Unter dem übergreifenden Motto "Stopp die Plastikflut" werden in den nächsten Jahren verschiedene Marketing-, Kommunikations- und Fundraising-Aktivitäten gebündelt. Ziel ist der Dachkampagne ist es, Förderer zu gewinnen, um den Kampf gegen Plastikmüll mit konkreten Maßnahmen dort aufzunehmen wo das Problem am größten ist - etwa in Südostasien. Track Hamburg hat die Kampagne konzipiert und umgesetzt. Im Fokus steht dabei ein Video, das mit emotionalen Bildern und einem Lied von Clueso die Menschen für das Thema sensibilisieren will.

Der Film in sozialen Medien eingesetzt sowie durch Print-Anzeigen, Citylight-Poster, Werbung auf Infoscreens und Online-Bannerwerbung ergänzt.

Zeitgleich startet der WWF zusammen mit McCann Bukarest und Virgin Radio in Rumänien die Spendenkampagne "Deforestation Beat". Die lokal bekannten Musiker Inna, Mihail, Vanotek, Grismus und DJ Shiver haben für den Film eigene Songs basierend auf dem Rhythmus der Abholzung gemixt, um auf die illegale Abolzung des letzten europäischen Urwalds in Rumänien aufmerksam zu machen.

Anzeige