Anzeige

Out of Home
Zalando und WallDecaux verteilen kostenlos Masken

Zalando verteilt an Berliner Haltestellen kostenlos Masken. Außenwerber WallDecaux unterstützt die Aktion, indem die City-Light-Poster-Scheiben ausgetauscht und durch Maskenspender ersetzt werden. 

Text: W&V Redaktion

16. Dezember 2020

Zalando verteilt in Berlin Masken. WallDecaux unterstützt die Aktion, indem die City-Light-Poster-Scheiben ausgetauscht und durch Maskenspender ersetzt werden.
Anzeige

Zalando und WallDecaux wollen ein gemeinsames Zeichen setzen: Unter dem Motto "Wearing is Caring" stellt Europas führende Online-Modeplattform im Zeitraum vom 15. bis 21. Dezember Automaten mit kostenlosen Einwegmasken an ausgewählten Berliner Haltestellen zur Verfügung. Umgesetzt wurde diese Aktion mit dem Außenwerber WallDecaux – dessen City-Light-Poster-Scheiben ausgetauscht und durch Maskenspender ersetzt werden. 

Zalando und WallDecaux verteilen kostenlos Masken.

Sollten Passanten ihren Mund-Nasen-Schutz vergessen haben, erhalten sie an fünf Standorten kurzfristig Ersatz. Durch einfaches Scannen eines QR-Codes und der anschließenden Online-Bestätigung wird die Einwegmaske ausgegeben. Dann heißt es: aufsetzen und andere Mitmenschen schützen. Die Automaten sind in den Haltestellen Agathe-Lasch-Platz, U-Bahnhof Nollendorfplatz, S-Bahnhof Hackescher Markt, Friedrich-List-Ufer und Invalidenpark integriert. 

"Masken gehören jetzt zu unserem Alltag dazu – daran müssen wir uns alle gewöhnen. Gemeinsam mit Zalando freuen wir uns, dass wir mit dieser Aktion nochmal mehr Aufmerksamkeit für das Tragen eines Mundschutzes schaffen und die Fürsorge gegenüber Mitmenschen verstärkt in den Mittelpunkt rücken können", erklärt Andreas Knorr, Marketing Director bei WallDecaux, die gemeinsame Aktion. 

Erstmalig umgesetzt wurde diese Aktion von Zalando im September in Wien. Verantwortlich für die Idee war das österreichische Außenwerbe- und JCDecaux-Tochterunternehmen Gewista.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige