Anzeige

Web-Serie
Zivilist trainiert mit Bundeswehr-Einheit KSK

Die jüngste Video-Reihe der Bundeswehr dreht sich um die Elite-Einheit KSK. Ein Nicht-Soldat absolviert mit dem Team eine Dschungelausbildung.

Text: W&V Redaktion

6. November 2018

Robert Marc Lehmann testet, ob er bei der Elite-Einheit mithalten kann.
Anzeige

Die Bundeswehr legt eine neue Video-Reihe auf, die dem KSK (Kommando Spezialkräfte) gewidmet ist. In der Serie testet ein Nicht-Soldat, ob er mit den Spezialkräften mithalten kann.

Konkret durchläuft Zivilist Robert Marc Lehmann gemeinsam mit KSK-Mitgliedern eine Dschungelausbildung in Belize. Nach und nach sollen die Zuschauer erfahren, ob es der Meeresbiologe und Höhlentaucher ins Team schafft - oder er scheitert.

Der YouTube-Trailer "Kämpfe nie für dich allein" gibt einen Vorgeschmack, ab dem 8. November geht es offiziell los. Weitere Inhalte sind geplant: Über den Facebook Messenger können Neugierige Frage zum Thema KSK stellen.

Die Agentur Castenow kümmert sich außerdem um ein Workout (verfügbar über Amazon Alexa), einen Soundtrack auf Spotify (ab 12. November) und Podcasts. 

Erste Folge: 

Trailer:

Seit 2016 verfolgt die Bundeswehr eine Content-Strategie. Dem ersten Aufschlag "Die Rekruten" folgte unter anderem "Mali" oder "Die Springer". Zuletzt stieg YouTuber LeFloid in einen Kampfjet

Anzeige