Anzeige

ASA
"Zu gruselig": Werbeaufsicht verbietet Spotify-Commercial

"Killer Songs You Can't Resist": Dieser Spot ist zwar genial. Die britische Werbeaufsicht hat ihn aber trotzdem verboten, weil er Kindern Angst einjagen könnte.

Text: W&V Redaktion

18. Oktober 2018

Dieser Spotify-Werbeclip soll jetzt nicht mehr geschaltet werden.
Anzeige

Die britische Advertising Standards Authority (ASA) hat dem Musikstreaming-Dienst Spotify die Verwendung eines Werbespots im Internet verboten, da dieser zu gruselig sei.

Bei dem beanstandeten Spot geht es um einen 60-Sekünder in der Machart von Horrorfilmen wie "Chucky - Die Mörderpuppe". Die ASA rügte dabei vor allem, dass der gesteigerte Gruselfaktor in dem konkreten inhaltlichen Zusammenhang völlig unnötig sei.

Beschwert hat sich bei der britischen Werbeaufsicht eine Mutter, deren Kinder der auf Youtube geschaltete Spot erhebliche Angst eingejagt hatte.

Anzeige