Anzeige

Rekord-Quote für deutsche Auswahl
10 Millionen sehen Handball-Sturm aufs WM-Halbfinale

10-Millionen-Hürde geknackt! Die deutschen Handballer schaffen gegen Kroatien den Einzug ins Halbfinale - und einen neuen TV-Rekord.

Text: W&V Redaktion

22. Januar 2019

Der DHB richtet gemeinsam mit Dänemark die Handball-WM aus.
Anzeige

Immer mehr Deutsche fiebern bei der Handball-Weltmeisterschaft vor dem Fernsehgerät mit – und die DHB-Auswahl hat vor der TV-Rekord-Kulisse mit gut 10 Millionen Zuschauern den Einzug ins Halbfinale der WM geschafft. 

Die Live-Übertragungen des 22:21-Sieges der DHB-Auswahl gegen Kroatien sahen im Schnitt genau 10,02 Millionen Menschen am Montagabend im ZDF. Das entsprach nach Angaben des öffentlich-rechtlichen Mainzer Senders einem Gesamtmarktanteil von 30,4 Prozent. Bis zu 12,35 Millionen Fans ab 3 Jahren zählte der Handball-Krimi Kroatien - Deutschland in der Spitze.

Das war im sechsten Spiel - der deutsche Handball-Sturm aufs WM-Halbfinale - der höchste Zuschauerzuspruch der laufenden Titelkämpfe. Die bisher erfolgreichste WM-Übertragung war mit 8,53 Millionen das 25:25-Unentschieden der DHB-Auswahl gegen Frankreich.

Der Wert des Kroatien-Spiels am Montag lag zudem weit über dem besten Hauptrunden-Spiel der WM 2007, als Deutschland am Ende Weltmeister wurden. Damals hatten 6,49 Millionen Menschen die Übertragung der Hauptrunden-Partie gegen Frankreich gesehen. Erst im Halbfinale wurde die Zehn-Millionen-Marke geknackt.

Handball toppt Bundesliga

Und der Wert knackt noch mehr: die sonst so beliebten Spiele der Fußball-Bundesliga. Da reicht auch schon weniger - 7,87 Millionen Menschen sahen beispielsweise am Samstagabend den klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Island in der ARD und sorgten nach Senderangaben für einen Gesamtmarktanteil von 24,5 Prozent. Der Live-Bericht aus Köln war die meistgesehene Sendung des Tages.

Der Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Bundesliga im ZDF hatte am Freitagabend mit 6,69 Millionen Menschen deutlich weniger Sportfans vor den Fernseher gelockt als einen Tag später das Island-Spiel der Handball-Nationalmannschaft.

Selbst das bedeutungslose Vorrunden-Spiel der DHB-Auswahl gegen Serbien (6,76 Millionen) hatte mehr Zuschauer als der Bayern-Sieg gegen Hoffenheim. Der Durchschnitt der ersten fünf Partien der deutschen Handballer lag bei fast 7,2 Millionen Zuschauern.

Das Erste wird nun das Halbfinale mit dem deutschen Team am Freitagvorabend übertragen. Das Finale ist dann am Sonntag im ZDF zu sehen.

ps/dpa

Anzeige