Anzeige

Innovative Werbeform
Ad Alliance macht reale Influencerin zur Serienfigur

In der TV Now-Serie "Sunny" wird die Figur "Frieda" Influencerin für den Yves Saint-Laurent-Duft "Black Opium". "Frieda" hat aber auch einen echten Instagram-Kanal, auf dem die Werbung läuft.

Text: W&V Redaktion

29. September 2020

Die Ad Alliance testet für "Black Opium" eine neue Werbeform.
Anzeige

Am 1. Oktober startet die Serie "Sunny – wer bist Du wirklich" auf der RTL-Streaming-Plattform TV Now. Die Bertelsmann-Vermarktungsallianz Ad Alliance hat dafür einen Werbepartner aus dem Premiumbereich an Land gezogen – und testet für ihn eine neue Werbeform, in der sich Fiktion und das "echte Leben" vermengen.

Das Produkt, um das es geht, ist das Yves Saint Laurent-Parfum "Black Opium". Gemeinsam mit der Agentur iBeauty wurde für die Couture-Brand aus dem L’Oréal-Konzern ein besonderer Auftritt mit gleich mehreren Premieren erdacht: Erstmals ist ein Markenartikler Presenter innerhalb des Premium-Bereichs, und zugleich wird erstmalig ein Product Placement für ein "TV Now Original", also eine Eigenproduktion, umgesetzt. Produzent ist UFA Serial Drama.

Frieda, die Influencerin

Im Mittelpunkt des Product Placements steht die Geschichte des Charakters Frieda. Sie ist in der Serie Influencerin und besucht die Fotografie-Masterclass in München, wo sie Teil der Clique rund um die Titelheldin Sunny wird. Und wie jede erfolgreiche Influencerin hat sie natürlich immer das Smartphone griffbereit - und freut sich im Laufe der Serie über eine Werbekooperation für "Black Opium" von Yves Saint Laurent.

Die Influencer-Kampagne, die Frieda in der Serie für junge Erwachsene produziert, ist daher nicht nur auf TV Now zu sehen, sondern parallel auch auf dem Instagram-Kanal von Frieda.  Neben dem Product Placement und dem Sponsoring startet Yves Saint Laurent darüber hinaus mit TV Now eine Gutschein-Aktion: Jede Nutzerin, die rund um den Formatstart auf Parfumdreams.de einkauft, erhält mit Zustellung ihrer Bestellung eine Duftprobe des Parfums sowie einen TV Now-Gutschein. Insgesamt werden 180.000 dieser co-branded Paketbeileger verschickt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Das Konzept und die Idee der nativen Einbindung des Product Placements haben uns überzeugt", sagt Jana Meißner, Brand Director von Yves Saint Laurent.  Die Marke stehe für Innovationen, "und zwar nicht nur in puncto Produkt, sondern auch in der Kommunikation. Wir sind sicher, unsere Zielgruppe mit dieser besonderen Kooperation dort anzutreffen, wo sie sich bewegt und unseren Duft in einem optimal abgestimmten Setting platzieren zu können."

Für die Ad Alliance ist der Auftritt ebenfalls ein Experiment, betont CSMO Frank Vogel. "Erstmals gehen wir als Ad Alliance den außergewöhnlichen Weg, mithilfe von Social Media Fiktion in die Realität zu übertragen – sozusagen personalisiertes Entertainment. Wir sind uns sicher, das könnte eine weitere wichtige Benchmark in Sachen crossmedialer Markenkommunikation werden."


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige