Anzeige

Ad Lab von El Cartel Media
Addressable TV: Coca-Cola nutzt RTL-II-Trailer als Werbefläche

Die neue Addressable-TV-Offerte "Switch-In Exchange" von ECM bedeutet: Wer Smart TV nutzt, sieht einen Coca-Cola-Spot im RTL-II-Trailer. 

Text: W&V Redaktion

14. Juni 2018

Wer Smart TV nutzt, sieht eine Coca-Cola-Spot im RTL-II-Trailer.
Anzeige

Wenn RTL II Trailer einblendet, können Werbekunden dort ab sofort Werbung zielgerichtet einblenden. Möglich macht es Addressable TV. Zum Auftakt nutzt Coca-Cola die neue Offerte "Switch-In Exchange" als exklusive Werbefläche. Das Ad Lab des RTL-II-Vermarkters El Cartel Media hat die Reklameform entwickelt.

Die Details: Der "Switch-In Exchange" erlaubt es, standardisiert und sehr gezielt TV-Spots im linearen Programm zu schalten. Genutzt werden hierfür die Programmankündigungen von RTL II. Diese exklusiven Flächen werden mit den Spots der Kunden überblendet.

"Addressable TV erlaubt dabei auch das Targeting auf bestimmte Zielgruppen. Damit erhalten Werbekunden die Möglichkeit einer besonders aufmerksamkeitsstarken Spot-Inszenierung im Premium-Umfeld", heißt es vom Münchner Vermarkter.

So sieht das Ganze aus:

Genutzt wird fürs Überblenden und gezielte Ansprechen die ATV-Plattform des Hamburger Technologiepartners Smartclip aus der RTL-Familie. Der Markttest setzt auf den Standard HbbTV 1.5, den rund die Hälfte der Smart-TV-Geräte in Deutschland unterstützt. Das gewährleiste eine hohe Reichweite der Kampagnen, heißt es.

Die zum Auftakt gebuchten 30-Sekünder von Coca-Cola (betreut von Mediacom, Düsseldorf) und 20th Century Fox (Mindshare, Frankfurt) promoten die "Mach dich bereit!"-Kampagne der Getränkemarke zur Fußball-WM 2018 sowie den Kinostart des Films "Love, Simon".

Der "Switch-In Exchange" ist nach Context-Split, Format-Branded-Postsplit, Switch-In-Sponsoring und Chat-Break die fünfte Werbeform, die das Ad-Lab-Team entwickelt hat.

Anzeige