Anzeige

RTL zögerte nach Quotentief
Amazon rettet Fortsetzung von "Deutschland83"

Die RTL-Serie "Deutschland83" geht nun doch weiter - bei Amazon Prime Video. "Deutschland86" wird aber in der RTL-Group-Familie produziert.

Text: W&V Redaktion

14. Oktober 2016

Die RTL-Serie "Deutschland83" geht nun doch weiter - bei Amazon Prime Video.
Anzeige

Die Fortsetzung der international preisgekrönten RTL-Serie "Deutschland83" ist gesichert: Amazon lässt 2017 acht bis zehn neue Folgen produzieren. Die Fortsetzung des deutschen Spionagedramas unter dem Namen "Deutschland86" ist dann ab 2018 exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen. In der Ankündigung vom Freitag heißt es weiter:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Allerdings bleibt die Serie selbst doch ein wenig in der großen Familie der Bertelsmann-Tochter RTL Group: UFA Fiction produziert wieder, Fremantle Media International hat die neue Staffel nach eigenen Angaben bereits an zahlreiche internationale TV-Sender und Videoplattformen verkauft, darunter Sundance TV, Channel 4, SVT,oder auch Canal+.

US-Sender haben bei "Deutschland86" schon zugeschlagen

So wird die zweite Staffel des Ost-West-Thrillers, für die Jörg Winger, Sebastian Werninger und Ulrike Leibfried als Produzenten verantwortlich zeichnen, seine US-Premiere bei Sundance TV feiern. Vorgänger "Deutschland83" war die erste deutschsprachige Serie, die auf dem bedeutenden US-Kabelsender ausgestrahlt wurde. Und in Großbritannien zählte "Deutschland83" bei Channel 4 zu besten ausländischen Serienstarts überhaupt. 

Für UFA-Chef Nico Hofmann wird mit der neuesten Zusammenarbeit von Amazon, RTL Television und Fremantle Media International "ein langersehnter Wunsch wahr". Er kann die Serie fortsetzen.

Und Amazon kann einen eingeschlagenen Weg weiter beschreiten, wie Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Video Deutschland, durchblicken lässt: "Nach dem Amazon Original 'You Are Wanted' und Michael Bully Herbigs 'Bullyparade – Der Film' ist 'Deutschland86' die nächste deutsche Produktion, die exklusiv bei Amazon Prime Video verfügbar sein wird."

Bei RTL floppte, was im Ausland gut ankam

Das von Kritikern hochgelobte Format konnte Ende 2015 bei Ausstrahlung auf dem Donnerstag-Serienplatz bei RTL nicht überzeugen. Der Abwärtstrend wollte nicht einmal im Finale des Achtteilers enden - mit 1,63 Millionen Gesamtzuschauern für die Doppelfolgen und nur noch knapp halb so viel Interessierten wie zum Start.

Vielleicht passt eine so dichte Produktion im HBO-Stil besser zu einer Abrufplattform wie Amazon Prime, wo Werbeunterbrechungen fehlen und Stammseher keine Actionserie erwarten.

Anzeige