Anzeige

Video-on-Demand-Wachstum
Amazon vergrößert Vorsprung

Der Streaminganbieter Prime Video steht hierzulande mit 9,9 Millionen Abonnenten im dritten Quartal auf Platz eins. Und Netflix bedrängt Sky. 

Text: W&V Redaktion

19. Oktober 2018

Streaming legt weiter zu
Anzeige

Laut einer aktuellen Studie des SVOD-Anbieters Cirkus gemeinsam mit dem britischen Marktforschungsinstituts Ampere Analysis haben die Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime ihren Vorsprung auch in Deutschland vergrößert.

Demnach bleibt Amazon Prime Video mit 9,9 Millionen Abonnenten im dritten Quartal 2018 auf Platz eins. Netflix kommt auf 5,1 Millionen Abonnenten und rückt Sky Deutschland auf die Pelle. Der Pay-TV-Anbieter kam bis Ende Juni diesen Jahres auf 5,2 Millionen Kunden. Hier hat Ampere Analysis rund 400.000 österreichische Sky-Kunden errechnet. Zieht man sie ab, dann hat Netflix die Münchner auf den deutschen Markt bezogen überholt. 

"Es zeigt deutlich, wie sehr deutsche Zuschauer ihre SVOD-Services schätzen und bereit sind dafür zu bezahlen", sagt Mark Bradford, Mitgründer und Geschäftsführer Cirkus.

"Stacking"-Trend hält an

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Der Trend, mehrere SVOD-Angebote zu abonnieren, auch Stacking genannt, hält weiter an. Im dritten Quartal nutzten in Deutschland über die Hälfte der Breitband-Haushalte zwei oder mehrere SVOD-Dienste. Zwölf Prozent der Zuschauer abonnierten vier oder mehr Angebote.

Darauf setzt Cirkus. Der Streaming-Anbieter ist mit seinen Drama-und Crime-Serien seit 2017 in Deutschland und Österreich bei Amazon Prime Channels vertreten. Eine weitere Vertriebspartnerschaft ist in Deutschland geplant.

"Es bestärkt uns zu sehen, dass die Zahl der deutschen Breitband-Haushalte mit mehr als vier SVOD-Diensten weiter wächst. Wir konzentrieren uns darauf, mit Vertriebspartnern zusammen zu arbeiten, um das Abonnieren von Cirkus so einfach wie möglich zu machen", so Bradford.

Neue Krimiserien auf Cirkus

Dank der Beteiligung des TV-Konzerns ITV hat Cirkus die Exklusivrechte an der Oxford-Krimi-Serie "Der junge Inspektor Morse". Das gilt auch für die Vermarktungsrechte der ITV-Drama-Serie "Case Histories", die ab Januar im deutschsprachigen Raum auf der Plattform startet.

Weitere Staffeln des Krimi-Klassikers von Agatha Christie "Poirot" und des schwedischen Mystery-Dramas "Jordskott" ergänzen das kommende Programm.

Anzeige