Anzeige

Kampagne
ARD promotet neue Rubrik #mittendrin

Die ARD startet eine breite Kampagne für die neue Tagesthemen-Rubrik #mittendrin, die ab dem 1. September täglich auf Sendung geht. Die Spots kommen von den einzelnen Landesrundfunkanstalten. 

Text: Anonymous User

28. August 2020

Geschichten, aus den Nachrichten wurden: Tagesthemen #mittendrin.
Anzeige

Die ARD startet eine breit angelegte Public-Value-Aktion. Anlass ist die neue Tagesthemen-Rubrik #mittendrin, die ab dem 1. September jetzt auch täglich auf Sendung ist. Ziel der Aktion ist es, die Menschen im Land auf eine der Kernkompetenzen der ARD-Sender aufmerksam zu machen: die regionale Berichterstattung und die Nähe zu den Menschen.

Für die Public-Value-Aktion haben die einzelnen Landesrundfunkanstalten kurze Spots produziert, in denen Menschen zu Wort kommen, deren Handeln für das gesamte Land bedeutsam ist, aus deren Geschichten und Erlebnissen Nachrichten wurden. Pro Spot berichten zwei bis drei Bürger, wer sie sind, was hinter ihrer Geschichte steckt und was sie damit möglicherweise in Gang gesetzt haben - vom Schreiner, der die widerstandsfähige Synagogentür in Halle hergestellt hat, über den Bergmann aus Bottrop, der dem Bundespräsidenten das letzte geförderte Stück Steinkohle überreicht, bis hin zu einer Saarländerin im Rollstuhl, die spezielles Gurtzeug zum Klettern entwickelt hat.

Die Spots laufen in sämtlichen Dritten Programmen, in Das Erste, im Radio und auf den ARD-Social-Media-Kanälen.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige