Anzeige

Jeweils 400 neue Folgen
ARD verlängert bei "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe"

Die ARD verlängert ihre werktäglichen Nachmittagssoaps "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe" um jeweils 400 Folgen bis Ende 2021.

Text: W&V Redaktion

4. April 2019

Ein Klassiker der Nachmittagssoaps: "Sturm der Liebe" in der ARD.
Anzeige

Bis Ende 2021 ist für Nachschub gesorgt: Für die Telenovelas "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe" sollen jeweils 400 neue Folgen gedreht werden, wie das Erste am Donnerstag mitteilt. Die Daytime-Serien "begeistern seit Jahren ein Millionenpublikum - sei es vor dem Fernseher oder online wie in der ARD Mediathek", erklärt Christoph Hauser, ARD-Koordinator für das Tages- und Familienprogramm.

Jeweils zwei neue Staffeln bekommen die Geschichten aus der Hansestadt Lüneburg ("Rote Rosen" - Folge 3001 bis 3400) und aus dem oberbayerischen Sternehotel "Fürstenhof" (”Sturm der Liebe“ - Folge 3271 bis 3670). Damit sei eine Ausstrahlung von Erstsendungen bis Ende 2021 gesichert, heißt es.

"Rote Rosen" (montags bis freitags 14.10 Uhr) erreicht den ARD-Angaben zufolge im ersten Quartal 2019 durchschnittlich 1,36 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (12,7 Prozent Gesamtmarktanteil), "Sturm der Liebe" (montags bis freitags 15.10 Uhr) im Schnitt 1,70 Millionen Gesamtzuschauer (13,7 Prozent Marktanteil).

Anzeige