Anzeige

RTL
Auch Hendrik Streeck geht unter die Podcaster

Der Bonner Wissenschaftler Hendrik Streeck teilt seine Erkenntnisse zu Corona ab sofort auch in einem Podcast-Format mit. Seine Gesprächspartnerin ist die RTL-Moderatorin Katja Burkard.

Text: W&V Redaktion

12. März 2021

Hendrik Streeck plaudert mit Katja Burkard.
Anzeige

Nach dem Virologen Christian Drosten bekommt jetzt auch sein Wissenschaftskollege Hendrik Streeck einen Podcast. Zusammen mit der RTL-Moderatorin Katja Burkhard ("Punkt 12") beantwortet der Professor der Uni Bonn ab dem 13. März Fragen rund um das Coronavirus.

Immer samstags meldet sich der Experte unter dem Titel "Hotspot - der Pandemie-Talk mit Katja Burkard und Hendrik Streeck" zu Wort. Dabei soll die aktuelle Situation für jeden verständlich erklärt und eingeordnet sowie Tipps an die Hand gegeben werden, teilte RLT mit. Burkard hatte sich in den Sozialen Medien öfter polarisierend zum Thema Corona zu Wort gemeldet und dazu auch einen Talk bei RTL moderiert.

Katja Burkard: "Ich interessiere mich seit vielen Jahren für Medizin- und Gesundheitsthemen –  das ist so eine Art Hobby von mir. Deshalb freue ich mich natürlich auch sehr auf den gemeinsamen Podcast mit Hendrik Streeck. Ich werde ihm all die Fragen rund um Corona und die Pandemie stellen, die mir und vielen anderen schon lange auf den Nägeln brennen."

Hendrik Streeck: "Jeden Tag kommen neue Informationen zu Coronaviren, den Impfungen und Medikamenten heraus und die Liste an Fragen wird länger und nicht kürzer. Eine Pandemie kann man aber nur gemeinsam, indem jeder Bürger mitmacht, bewältigen. Katja Burkard weiß, was die Menschen bewegt und daher freue ich mich, den Podcast mit ihr gemeinsam zu machen."

In der ersten Folge, die ab dem 13. März abrufbar ist, geht es unter anderem um die Person Hendrik Streeck, das Thema Impfungen und Tests. Unter anderem erzählt er, wie es ihm nach seiner Impfung ergangen ist und erklärt, warum Impfreaktionen ein gutes Zeichen sind.

Der Berliner Virologe Drosten erklärt seit über einem Jahr beim NDR unter dem Titel "Das Coronavirus-Update" Fragen zur Pandemie. Damit gewann er nicht nur beim  Deutschen Radiopreis, sondern sorgte auch für die Popularisierung des Formats. Davon profitierte auch die ARD Audiothek. Sie verzeichnete mehr als fünf Millionen Abrufe des Drosten-Podcasts, der seit Herbst 2020 mit Sandra Ciesek eine Co-Host hat.

am/mit dpa


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige