Anzeige

Personalie
Barbara Hans verlässt die Spiegel-Chefredaktion

Was schon länger spekuliert wurde, ist nun tatsächlich eingetroffen: Chefredakteurin Barbara Hans verlässt Ende April den Spiegel - laut dem Nachrichtenmagazin "im besten gegenseitigen Einvernehmen".

Text: W&V Redaktion

27. April 2021

Nach 16 Jahren, zwei davon in der Chefredaktion, kehrt Barbara Hans dem "Spiegel" den Rücken zu.
Anzeige

Chefredakteurin Barbara Hans verlässt Ende April den Spiegel. Das teilte das Medienhaus am Dienstag in Hamburg mit. Demnach haben Steffen Klusmann als Vorsitzender der Chefredaktion und die 40-jährige den Entschluss "gemeinsam und im besten gegenseitigen Einvernehmen" gefasst. Über den Weggang hatten Medien bereits in den vergangenen Wochen immer wieder spekuliert.

Seit Januar 2019 gehörte Hans der fusionierten Chefredaktion des Spiegel an, gemeinsam mit Klusmann und Clemens Höges. Hans ist seit 16 Jahren in  unterschiedlichen Funktionen für das Nachrichtenmagazin tätig gewesen. Sie war mehrere Jahre federführend für das digitale journalistische Angebot zuständig.

"Barbara hat den 'Spiegel' und vor allem 'Spiegel Online' entscheidend mitgestaltet", sagt Klusmann. "Sie hat viele Kolleginnen und Kollegen inspiriert, das Haus hat ihr viel zu verdanken und wird sie vermissen. Ich möchte mich noch einmal für die gemeinsame Zeit in der Chefredaktion bedanken und wünsche ihr alles Gute."

Wohin es Barbara Hans nun hinzieht, ist noch nicht bekannt. Vom "Spiegel" verabschiedet sie sich mit emotionalen Worten: "Mit Freude und Stolz blicke ich auf die vergangenen 16 Jahre 'Spiegel'. Es war eine intensive und extrem produktive Zeit als Redakteurin, Reporterin, Chefredakteurin", erklärt die promoovierte Kommunikationswissenschaftlerin. Und weiter: "Es war ein Privileg, mit so vielen klugen Menschen aus allen Teilen des Hauses daran zu arbeiten, den 'Spiegel' publizistisch weiterzuentwickeln und die Redaktionen zu fusionieren." (mit dpa)

Anzeige