Anzeige

Zeitschriftenmarkt
Bauer baut Marktführerschaft in Großbritannien aus

Trotz Auflagenverlusten bleibt Bauer Media UK die klare Nummer eins, denn die Konkurrenzverlage verlieren deutlich stärker.

Text: W&V Redaktion

20. August 2018

Anzeige

Bauer Media UK, die britische Tochter des Hamburger Medienhauses, musste in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bei seinem Zeitschriften-Portfolio zwar einen Auflagenverlust hinnehmen, konnte aber dennoch die Marktführerschaft gegenüber den Konkurrenzverlagen TI Media (früher: Time Inc.) und Hearst ausbauen. Dies geht aus den aktuellen Daten des britischen Auflagenkontrolleurs ABC hervor.

Danach verzeichneten die Bauer-Zeitschriften im ersten Halbjahr eine Gesamtauflage von 3,03 Millionen Exemplaren – ein Minus von drei Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. TI Media musste bei seinen insgesamt 16 Titeln dagegen einen Auflagenrückgang von elf Prozent hinnehmen auf jetzt noch 2,75 Millionen Exemplare, während Hearst mit einem Minus von acht Prozent mittlerweile nur noch 2,5 Millionen Exemplare verkauft.

Wochentitel unter Druck

Im Bereich der Frauenzeitschriften litten vor allem die Wochentitel unter starken Auflagenrückgängen – insgesamt ging die Auflage in diesem Marktsegment um zehn Prozent auf knapp über drei Millionen Exemplare zurück.

Marktführer Take a Break (Bauer) kommt bei einem Minus von acht Prozent noch auf 466.000 verkaufte Exemplare ("Actively Purchased") und liegt damit deutlich vor Woman’s Weekly (TI Media) mit 223.000 Exemplaren (-10%) und Chat (TI Media) mit 197.000 Exemplaren (-10%). Auf den nächsten drei Plätzen folgen die Bauer-Titel: That’s Life (190.000/-6%), Closer (169.000/-8%) und Bella (165.000/+3%).

Ein wenig besser sieht es bei den 19 Frauentiteln im Segment Lifestyle and Fashion aus, bei denen die Gesamtauflage um sechs Prozent zurückging. Marktführer ist hier Good Housekeeping (Hearst) mit 344.000 Exemplaren (-2%) vor Woman & Home (TI Media) mit 268.000 Exemplaren (-5%) und Yours (Bauer) mit 217.000 Exemplaren (-4%).

Auflage der Cosmopolitan bricht ein

Einen regelrechten Auflageneinbruch erlebte hier allerdings der Hearst-Titel Cosmopolitan mit einem Minus von 28 Prozent auf nur noch 215.000 Exemplare. Ein Grund hierfür: Der Verlag hatte den Copypreis von einem auf zwei Pfund verdoppelt.

Meistverkaufter Titel in Großbritannien ist weiterhin Bauers TV-Programmzeitschrift TV Choice mit 1,17 Millionen Exemplaren (-3%) vor dem Programmie What’s on TV (TI Media) mit 829.000 Exemplaren (-6%) und dem Slimming World Magazine (Miles-Bramwell) mit 608.000 Exemplaren (-5%).

Anzeige