Anzeige

Rückzug
Bauer Media Group trennt sich von Russlandgeschäft

Das Medienhaus bestätigt einen Medienbericht, wonach die Anteile am russischen Verlagsgeschäft im Wege eines Management-Buy-outs verkauft wurden. Das Portfolio umfasst rund 90 Zeitschriftentitel.

Text: W&V Redaktion

15. Juni 2020

Der Hauptsitz der Bauer Media Group in Hamburg.
Anzeige

Die Bauer Media Group trennt sich von ihrem Russlandgeschäft. Das Medienhaus mit Sitz in Hamburg bestätigte am Montag, dass die Anteile am russischen Verlagsgeschäft in einem sogenannten Management-Buy-out verkauft worden seien. Dabei übernimmt das bestehende Management in Russland die Anteile. Der Deal sei im Mai abgeschlossen worden. Das Portfolio von Bauer umfasst dort nach Verlagsangaben rund 90 Zeitschriftentitel. Zuvor hatte "New Business" über den Verkauf berichtet.

Mit der Entscheidung geht Bauer nach eigenen Angaben einen weiteren Schritt hin zu einem Multi-Business-Unternehmen mit mehreren Unternehmenszweigen. Im April war bereits bekanntgeworden, dass sich das Medienhaus aus dem Verlagsgeschäft in Neuseeland zurückziehen will. Als Grund wurden die Folgen der Corona-Krise genannt.

Die Bauer Media Group publiziert in zahlreichen Ländern bislang mehr als 600 Magazine. Zu den bekannten Titeln zählen hierzulande unter anderem "Cosmopolitan" und "Bravo".

Anzeige