Anzeige

Kreation des Tages
BBC sucht neues Publikum für sein Streaming

Wer BBC schon schaut, muss nicht überzeugt werden. Darum wirbt der britische Sender mit Anti-Spots für das Programm auf seinem iPlayer.

Text: W&V Redaktion

23. Oktober 2019

Linda (l.) und Esme Shelby aus "Peaky Blinders" spielen ein Paar, das sich von der BBC in die Irre geführt fühlt.
Anzeige

Der britische öffentlich-rechtliche Sender BBC ist bekannt für seine Formate, die weltweit, auch bei uns, ihre Zuschauer finden und gemeinhin für Qualität stehen. Das sind einmal die BBC News. Aber auch Produktionen wie die Naturdoku "The Blue Planet" oder Serien wie "Luther", "Sherlock" und "Doctor Who".

Das, was die BBC hier macht, ist aber wirklich Trash. Und das ganz bewusst. Die BBC sucht für seine Streamingplattform iPlayer nach einem neuen, jungen Publikum. Und gestaltet die Onlinevideos dafür entsprechend schräg.

Die Videos enthalten nicht nur Anspielungen auf Formate und Hinweise aufs Qualitätsprogramm, sondern sind darüber hinaus mit Stars  aus eben jenen Sendungen besetzt. Die Schauspieler sind allerdings nicht wiederzuerkennen. Oder, liebe "Peaky Blinders"-Fans, hätten Sie hier die beiden Schwägerinnen von Tommy Shelby (Kate Phillips und Aimee Ffion-Edwards) gleich erkannt? Na eben.

Die wiederum lästern herrlich über ihre eigene Serie. Bei der es ja trotz des irreführenden Titels gar nicht um neugierige Nachbarn gehe, sondern um Mordbuben!

Ist halt nicht für jeden was, so die achselzuckende Botschaft von BBC ("wasted on some but not on others"). Drei 60-Sekünder entstanden bei BBC Creative, Regie führte Tim Godsall. In den beiden weiteren Videos sind der Comedian Guz Khan aus der BBC-Three-Show "Man Like Mobeen" und Schauspieler aus der Horrorserie "What We Do In The Shadows" (Natasia Demetriou und Kiell Smith-Bynoe) zu sehen.

BBC iPlayer funktioniert in etwa wie Joyn von ProSiebenSat.1.

Anzeige