Anzeige

Neues Geschäftsfeld
Bild steigt ins Sportwetten-Business ein

Das Axel-Springer-Blatt baut gemeinsam mit dem internationalen Anbieter BetVictor eine neue Sportwetten-Plattform auf: BildBet wird voraussichtlich im Dezember diesen Jahres starten.

Text: W&V Redaktion

22. Oktober 2020

BildBet: Ab Dezember geht es los - Wetten, dass?
Anzeige

Bisher gab es bei Bild nur Tipps für diejenigen, die gerne mal eine Sportwette platzieren. Jetzt steigt der Titel aus dem Haus Axel Springer selbst in das Business ein: Bild baut gemeinsam mit dem internationalen Anbieter BetVictor eine neues Sportwetten-Plattform auf.

Dafür wird eine eigene Marke aus der Taufe gehoben: Im Rahmen einer strategischen Markenkooperation erhält BetVictor von Bild die Erlaubnis, unter dem Label "BildBet" Online-Sportwetten in Deutschland anzubieten. Starten wird das Angebot voraussichtlich im Dezember.

Einer von 15 Lizenznehmern

BetVictor ist in dem Geschäftsfeld schon seit längerer Zeit tätig: Das Unternehmen besitzt eine von derzeit 15 Sportwetten-Lizenzen in Deutschland, die gemäß dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ein gesetzlich reguliertes Angebot im Sinne des Spieler- und Jugendschutzes erlaubt.

Welche Art von Wetten es bei BildBet geben wird und welche Sportarten im Portfolio sein werden, ist derzeit noch offen. International hat BetVictor, benannt nach seinem Gründer Victor Chandler, neben Sportwetten auch Online-Casino-Spiele im Angebot. Das 1946 gegründete Unternehmen, mit Hauptsitz in Gibraltar und Technologiezentren in London und Budapest beschäftigt aktuell weltweit mehr als 550 Mitarbeiter.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige