Anzeige

Deutsche Streaming-Plattform
Bundeskartellamt stimmt Erweiterung von 7TV zu

ProSiebenSat.1 und Discovery dürfen laut Kartellamt ihre Plattform 7TV um Maxdome und den Eurosport-Player erweitern. Ein wichtiger Schritt im Kampf mit der US-Konkurrenz. 

Text: W&V Redaktion

23. Juli 2018

Anzeige

Das Bundeskartellamt hat grünes Licht gegeben. Die TV-Konzerne ProSiebenSat.1 und Discovery dürfen ihre gemeinsame Videoplattform 7TV deutlich erweitern. Die Videostreaming-Angebote Maxdome und Eurosport-Player dürfen nun in das Angebot integriert werden. Bisher können Nutzer ausschließlich Shows der linearen TV-Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery laden.

Dazu gehören die Sender ProSieben, Sat.1, Kabel eins, Sixx, ProSieben Maxx, Sat.1 Gold und Kabel eins Doku als auch Dmax und TLC. Bisher wurde die Plattform durch Werbung finanziert. Mit Maxdome von ProSiebenSat.1 und dem Eurosport Player von Discovery kommen nun zwei Bezahlangebote hinzu.

"Dominante Marktposition ist nicht zu erwarten"

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, begründet: „Maxdome hat zwar ein großes und bekanntes Videoangebot und auch der Eurosport-Player hat mit den Bundesliga-Spielen Bekanntheit erlangt. Der Markt für bezahltes Video on Demand ist jedoch nach wie vor ein stark expandierender Markt und weist etwa mit Amazon, Netflix, iTunes und auch Sky sowie mit öffentlich-rechtlichen Angeboten potente Wettbewerber auf.“ Eine dominante Marktposition sei deshalb nicht zu erwarten. 

Ziel der Macher ist es, die "führende lokale Streamingplattform für Deutschland" zu werden. Neben einem breiten werbefinanzierten Angebot werde es auch "ein werbefreies Paket zu attraktiven Preisen sowie Premiumpakete mit Zugang zu exklusiven Sportübertragungen und Filmen geben", teilten sie kürzlich mit. Eurosport etwa hat die Rechte für 45 Bundesliga-Spiele pro Saison.

Wappnen gegen die US-Konkurrenz

Die Medienunternehmen wollen mit ihrer Streaming-Plattform unter anderem Netflix und Amazon Paroli bieten. Die Plattform soll bis 2021 zehn Millionen Nutzer gewinnen. Gegenüber weiteren Teilnehmern sind die Kooperierenden offen: "Ich lade hiermit RTL, ARD und ZDF ein, mit uns gemeinsam einen deutschen Champion zu schaffen", sagt P7S1-Vorstandschef Max Conze in Juni.

Alle drei bekundeten grundsätzlich großes Interesse an Partnerschaften. Das Bundeskartellamt betonte am Montag, wenn die Streamingplattform 7TV weitere Inhalte oder Partner aufnehmen wollte, sei eine neue Prüfung nötig. Im Juni hatte auch RTL angekündigt, die eigene Mediathek TV Now in eine Video-on-Demand-Plattform im großen Stil umzubauen. Deutschland wappnet sich also gegen die Konkurrenz aus den USA.

Anzeige