Anzeige

Influencer-Marketing
Burda baut das Geschäft mit Prominenten aus

Der Bereich Brand Licensing bei Burda bringt künftig bekannte Gesichter mit Partnern aus Handel und Industrie zusammen.

Text: W&V Redaktion

22. November 2018

Die Ehrlich-Brothers - ab sofort im Burda-Portfolio.
Anzeige

Bei Hubert Burda Media halten neue bekannte Gesichter Einzug: Der Bereich Brand Licensing by Burda, der als Full-Service-Agentur unter anderem Marken-, Markenerlebnis- sowie Celebrity- und Influencer-Kooperationen entwickelt, setzt verstärkt auf den Promi-Trend.

Im Rahmen der Erweiterung bringt das Team künftig Namen wie Model Eva Padberg oder Designer Dawid Tomaszewski mit Handels- und Produktpartnern zusammen. Ebenfalls im Portfolio sind Detlef Soost und Birgit Schrowange, mit der Burda auch bereits das Birgit-Magazin produziert.

Empfehlungsmarketing wird wichtiger

"Gesichter und prominente Absender werden im Bereich des Empfehlungsmarketings immer relevanter", sagt André Möllersmann, Director Brand Licensing by Burda. "Genau hier setzt unser neues Angebot an." So sollen gemeinschaftlich mit Partnern aus Handel und Industrie zusammen "starke Produkte" entwickelt werden, so Möllersmann.

Erste Kooperationen seien bereits in Planung – insbesondere auf die Kernsegmente Fashion und Beauty sowie Home und Living setzt der Konzern sein Hauptaugenmerk.

Mehr externe Kunden

In den letzten Jahren hat das Licensing-Team bereits knapp 200 Projekte umgesetzt, größtenteils von Burda-Medienmarken ausgehend: So gab es etwa die Freundin Home-Collection (Tapeten, Kissen, Fertigdekos) oder das WMF-Besteckset von Elle Decoration. Seit August 2017 kümmert sich Brand Licensing by Burda auch um die Vermarktung externer Marken, darunter das zur Spiegel-Gruppe gehörende Manager Magazin.

Anzeige