Anzeige


Burda-Blätter ziehen Bilanz

Die Burda-Blätter ziehen Bilanz: "Freundin Donna" legt Ergebnisse einer Leserbefragung vor, "Focus" verlängert die Zusammenarbeit mit dem "Economist".

15. Juni 2011

Anzeige

Bei Hubert Burda Media dürfte man mit der Resonanz auf die Frauenzeitschrift "Freundin Donna" (Chefredakteurin: Ulrike Zeitlinger) zufrieden sein: Eine von der Media Market Insights GmbH im April diesen Jahres durchgeführte Leserberfragung ergibt nun, dass sich 60 Prozent der 1173 interviewten Frauen die nächste Ausgabe "ganz bestimmt wieder kaufen" werden. 63 Prozent geben an, von dem im April regulär gestarteten Monatstitel "begeistert" zu sein, 60 Prozent reichen das Heft nach der Lektüre an Freundinnen weiter. Die beliebtesten Rubriken der im Schnitt 52 Jahre alten Leserin sind der Analyse zufolge "Beauty/Wellness", "Leben & Lieben" sowie "Gesundheit".

Eine positive Bilanz ist auch von der Zusammenarbeit des Burda-Schwesterblattes "Focus" mit „The Economist“ zu vermelden: Das Nachrichtenmagazin wird auch in diesem Jahr in Lizenz der britischen Wochenzeitschrift ein Sonderheft mit Jahresausblick sowie mit ergänzenden Artikeln prominenter Autoren aus Politik, Wirtschaft und Kultur an den Kiosk bringen. „Die Welt 2012“ erscheint voraussichtlich am 8. Dezember; der Preis soll wie im Vorjahr bei 6,90 Euro angesiedelt sein. Von der Erstausgabe der Kooperation sind im vergangenen Jahr nach Verlagsangaben 50.000 Exemplare verkauft worden. Die 1/1-Anzeigenseite in "Die Welt 2012“ ist für 13.900 Euro zu haben.

Anzeige