Anzeige

Ersatz für Playboy
Burda Style holt Esquire nach Deutschland

Burda Style holt die internationale Marke "Esquire" auf den deutschen Markt. Die Chefredaktion übernimmt Dominik Schütte.

Text: W&V Redaktion

25. Oktober 2019

Die Chefredaktion übernimmt Dominik Schütte.
Anzeige

Burda Style, das Verlagshaus für Fashion- und Lifestyle-Titel, bringt den internationalen Männertitel Esquire auf den deutschen Markt. Renommee erlangte der traditionsreiche Titel unter anderem durch Beiträge von Schriftstellern wie Ernest Hemingway und F. Scott Fitzgerald. Heute ist die Marke weltweit präsent.

Im Rahmen des bestehenden Joint Ventures mit Hearst (Elle, Elle Decoration, Harper’s Bazaar) und unter der Geschäftsführung von Manuela Kampp-Wirtz ergänzt die Highend-Marke für Männer künftig die Luxussparte (Elle, Instyle, Harper’s Bazaar). Das Portfolio der Burda Style setzt sich zusammen aus Lifestyle- und Entertainmentmarken, die als Magazine, Online-Präsenzen, über E-Commerce und Ereignisse inszeniert werden und sieben Millionen Leser offline und acht Millionen User online erreichen.

Esquire startet im Frühjahr 2020 mit einer Website, Social-Media-Präsenzen und einem Podcast. Die Chefredaktion übernimmt Dominik Schütte. Der Journalist war unter anderem bei Neon, von 2010 bis 2015 stellvertretender Chefredakteur bei GQ und leitete bis 2018 den Bereich Content Marketing bei Serviceplan.

Anzeige