Anzeige

Nachbarschaftsnetzwerk
Burda übernimmt Mehrheit an Nebenan.de

Mit der aktuellen Finanzierungsrunde übernimmt Burda die Mehrheit am Berliner Sozialunternehmen Good Hood GmbH, das Deutschlands größtes Nachbarschaftsnetzwerk Nebenan.de betreibt.

Text: W&V Redaktion

1. September 2020

Till Behnke und Ina Remmers bleiben Geschäftsführer von Nebenan.de.
Anzeige

Hubert Burda Media investiert eine zweistellige Millionensumme in das Unternehmen, das Deutschlands größtes soziales Netzwerk für Nachbarschaften betreibt. Burda löst im Zuge der Mehrheitsübernahme mehrere Finanzinvestoren ab.

Nebenan.de ist mit über 1,6 Millionen Nutzern in mehr als 8.000 Nachbarschaften hierzulande vertreten. Ziel der Plattform ist es, die Hürden für Begegnungen und nachbarschaftliche Hilfe zu senken. Die Refinanzierung soll durch die Einbindung lokaler Gewerbepartner sowie mit freiwilligen Förderbeiträgen erfolgen.

Bereits sechs Monate nach dem Start von Nebenan.de im Juli 2016 hatte Burda in die Plattform investiert. Mit der Mehrheitsübernahme will Burda Weichen für das weitere Wachstum und in Zeiten von Corona ein Zeichen für die Bedeutung des Sozialunternehmens setzen. Alle Gründer bleiben als Gesellschafter der Good Hood GmbH weiter am Unternehmen beteiligt. Auch die gemeinnützige Nebenan.de-Stiftung wird ihre Arbeit unverändert fortsetzen.

"Mit einem ehrlichen Produkt 'Made in Europe' sowie einem transparenten Geschäftsmodell erzielt das Team von Nebenan.de seit fünf Jahren auf überzeugende und innovative Art gesellschaftliche Wirkung. Wir glauben fest daran, dass Nebenan.de um seine Marktführerschaft ein erfolgreiches Geschäftsmodell bauen kann und sind stolz, ein so innovatives Sozialunternehmen in der Burda-Familie willkommen zu heißen", sagt Martin Weiss, Vorstand von Hubert Burda Media.

Neben Burda bleiben die Deutsche Tele Medien GmbH, die Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft und PD Ventures, der Venture-Arm der Mediengruppe Pressedruck Augsburg, weiterhin an dem Unternehmen beteiligt. Die Geschäfte werden nach wie vor von den Gründern Till Behnke und Ina Remmers geführt. Gründer Christian Vollmann übernimmt zum 1. September die Rolle des Beiratsvorsitzenden.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige