Anzeige

Ausbau des Portfolios
Burda vermarktet nun auch Digital Out of Home

Burda-Vermarkter BCN betreut künftig die Tank & Rast-Tochter Cittadino, die über 7000 Screens in Deutschland betreibt. Für Burda ist dies zugleich der Einstieg in einen neuen Vermarktungs-Bereich.

Text: W&V Redaktion

14. Oktober 2021

Cittadino wird künftig von Burdas BCN betreut.
Anzeige

Der Burda-Vermarkter Brand Community Network (BCN) baut sein Portfolio aus und steigt in den Bereich Digital-out-of-Home ein: Künftig betreut er das Angebot des Spezialisten Cittadino, mit über 7000 Screens an Airports, Autobahnen und Shopping-Centern und einer Reichweite von rund 400 Millionen Werbemittelkontakten pro Monat einer der führenden Anbieter von DOOH-Medien in Deutschland.

Von der Zusammenarbeit mit Cittadino, einem Unternehmen der Tank & Rast Gruppe, verspricht sich das Vermarktungsnetzwerk nun zusätzliche Reichweite in attraktiven Zielgruppen – insbesondere junge und mobile Menschen gehören dazu. Dabei setzt Cittadino auf digitale Werbeträger und neue Technologien wie Multi-Channel-und Adserver-Lösungen, Programmatic Advertising und die crossmediale Verlängerung von Werbeinhalten auf das Smartphone der Konsumenten. Eine gezielte Ansprache sowie Targeting sollen die Werbewirksamkeit für werbetreibende Unternehmen skalierbar machen.

Investition in die Zukunft

"Digital-out-of-Home ist die optimale Ergänzung unseres Portfolios und ein weiterer Weg, die Kreativität des BCN-Netzwerks effektiv auszuspielen", sagen die BCN-Geschäftsführer Burkhard Graßmann und Michael Samak. Die Zusammenarbeit sei "ein Invest in einen nachhaltig wachsenden Vermarktungsmarkt."

Bei Cittadino erhofft man sich ebenfalls neues Wachstum. "Wir verwandeln hochfrequentierte Standorte in Werbeumfelder. Das BCN bietet das Netzwerk und die Lösungskompetenz, um unsere Reichweite für Werbekunden maximal zu nutzen", so Christian Krämer, Managing Director bei Cittadino.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige