Anzeige

Auktion
Comcast siegt in der Übernahmeschlacht um Sky

Herbe Niederlage für Rupert Murdoch. Die Pay-TV-Plattform, die er selbst gegründet hat, fällt in die Hände des konkurrierenden US-Kabelnetzgiganten Comcast.

Text: W&V Redaktion

24. September 2018

Anzeige

In der Bieterschlacht um die Pay-TV-Plattform Sky konnte sich am Wochenende der amerikanische Kabelriese Comcast gegen die US-Konzerne 21st Century Fox und Walt Disney durchsetzen. In der dritten und letzten Runde der Auktion bot Comcast laut der Übernahmekommission 17,28 britische Pfund je Aktie, während Konkurrent Fox, unterstützt von Disney, 15,67 Pfund je Aktie anbot.

Damit hat das Comcast-Angebot insgesamt ein Volumen von 30,6 Milliarden Pfund (34 Milliarden Euro) – das sind fast vier Milliarden Pfund (4,4 Milliarden Euro) mehr als das höchste Angebot von Fox und Disney. Beide Angebote werden nun den Aktionären offiziell zur Abstimmung vorgelegt. Die haben bis zum 11. Oktober Zeit, darüber zu entscheiden.

Der Ausgang der Übernahmeschlacht bedeutet eine herbe Niederlage für Rupert Murdoch, der 1989 Sky gründete und damit die Pay-TV-Ära in Großbritannien überhaupt erst einleitete. Sein Konzern 21st Century Fox, der zuletzt einen Anteil von 39 Prozent an Sky hielt, versuchte bereits seit Jahren, die Pay-TV-Plattform komplett zu übernehmen.

Dies scheiterte allerdings immer wieder an den britischen Wettbewerbsbehörden, die einen zu starken publizistischen Einfluss von Murdoch in Großbritannien befürchteten, zumal zum Murdoch-Imperium unter anderem auch die Tageszeitungen The Times und The Sun gehören.

Der Deal könnte Milliarden in die Kasse von Disney spülen

Erst vor wenigen Monaten hatte Disney das Entertainment-Geschäft von 21st Century Fox übernommen, darunter das Hollywood-Studio sowie mehrere Kabelkanäle – in diesem Fall hatte sich Disney gegen ein konkurrierendes Angebot von Comcast durchsetzen können.

Der Deal beinhaltet auch den 39-Prozent-Anteil von Fox an Sky. Dies bedeutet, dass Disney bis zu 15 Milliarden Dollar einnehmen würde, falls der Konzern, wie erwartet wird, nun seinen Sky-Anteil an Comcast weiterreicht.

Sky hat mit seinen Pay-TV- und Telekommunikations-Angeboten in Großbritannien, Irland, Deutschland, Österreich, Italien und Spanien insgesamt rund 23 Millionen Abonnenten – für den US-Kabelriesen Comcast eine hervorragende Launch-Plattform für seine eigenen Digital-Services.

Anzeige