Anzeige

Neue Geschäftsfelder
Condé Nast macht Agenturen Konkurrenz

Nicht nur Unternehmensberatungen wildern im angestammten Revier der Agenturwelt. Auch Publisher werden zu Konkurrenten. Jüngstes Beispiel ist Condé Nast.

Text: Anonymous User

28. Juni 2019

Anzeige

Der US-Lifestyle-Publisher Condé Nast will künftig nicht einfach nur Kampagnen platzieren lassen, sondern auch am Entstehungsprozess mitverdienen. Wie Adweek.com berichtet, erweitert der Verlag seine bereits bestehende Inhouse-Kreativagentur CNX um eine Unternehmensberatung namens CNX Core. So will Condé Nast potenziellen Werbekunden eine einzigartige Mixtur aus Daten, Redaktion und Marktforschung anbieten.

"Kunden kommen zu CNX, um diese Einblicke und diesen Zugang zu bekommen, die Talente und die Fähigkeit, zu analysieren, wohin die Kultur sich entwickelt", sagt Pam Drucker Mann, Chief Revenue and Marketing Officer bei Condé Nast. "Jeder will gerade über Insights sprechen", sagt sie. "Wir aber schauen voraus."

In Zusammenarbeit mit den Brands soll CNX Core die Insights des redaktionellen Teams mit den bevorstehenden Trends in Verbindung bringen und einschätzen, wo für die Industrie die Perspektiven liegen. Das könne keine andere Kreativagentur, glaubt CNX-Chef John Deschner. Zu den ersten Kunden von CNX Core zählt unter anderem The Reform Alliance

Anzeige