Anzeige

Keine Wiedervereinigung
Corona legt Friends-Comeback auf Eis

Mit dem Comeback der berühmtesten Sechser-Clique der Fernsehgeschichte wollte Warner Media Abonnenten für seine neue Video-Plattform HBO Max gewinnen. Doch Corona macht einen Strich durch die Rechnung.

Text: Anonymous User

14. August 2020

Social Distancing macht auch vor den "Friends" nicht Halt
Anzeige

Das Gebot des Social Distancing gilt auch für die berühmteste Sechser-Clique der Fernseh-Geschichte. Weil sich die COVID-19-Pandemie in den USA verschlimmert, hat Produzent Warner Media das für dieses Jahr geplante Comeback von Rachel, Monica, Phoebe, Joey, Chandler und Ross auf HBO Max auf unbestimmte Zeit verschoben. Dabei sollte die Wiedervereinigung der Vorzeige-Freunde der wichtigsten Instrumente sein, um Abonnenten für die kürzlich gelaunchte Video-Plattform zu gewinnen. 

Das "Friends"-Comeback wurde bereits  im Februar angekündigt. Der Veröffentlichungsplan sah vor, die Darsteller Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer für ein einmaliges Special im März zusammenkommen zu lassen, das vor Live-Publikum ohne festes Drehbuch im Originalstudio von Warner Bros gedreht wird. Die Premiere war auf Ende Mai terminiert. 

Als die Corona-Pandemie ausbrach, verschob Warner Media seine Pläne, hoffte allerdings, im August wieder in die Produktion einsteigen zu können. Nachdem die Pandemie sich in den USA aber eher verschlechtert als verbessert, sah sich Warner Media gezwungen, die Aufnahmen mit Live-Publikum bis auf Weiteres zu verschieben.

Die 236 alten "Friends"-Folgen laufen alle auf HBO Max

Aktuell gehört die Wiedervereinigung der Serienfreunde nicht mehr zu den unmittelbaren Prioriäten des Unterhaltungskonzerns für HBO Max, ist aus Unternehmenskreisen zu hören. Rachel-Darstellerin Jennifer Aniston bedauert den neuerlichen Aufschub. Leider sei aktuell keine sichere Zeit für Aufnahmen mit Live-Publikum, sagte sie im Interview mit "Deadline". Sie hoffe aber, dass das Comeback durch den Zeitgewinn noch aufregender und lustiger werden wird. Und auf jeden Fall verspricht sie: "Ihr werdet Friends niemals loswerden".

Die letzte Folge der US-Kultserie lief 2004. Auf HBO Max sind alle 236 alten Folgen zu sehen. Unternehmensangaben zufolge verzeichnet die Serie mit die höchsten Abrufe bei der Video-Plattform.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige