Anzeige

Personality-Magazin
Das Holly Becker-Magazin geht in Serie

Die erste Testausgabe Anfang 2019 lief gut. Jetzt bringt die Gruner + Jahr-Tochter DMM den Titel der Interior-Bloggerin regelmäßig an den Kiosk.

Text: W&V Redaktion

26. September 2019

Holly: Künftig eigenständig am Kiosk.
Anzeige

Nachdem Gruner + Jahr erst kürzlich für JWD., das Personality-Magazin von Joko Winterscheidt, das Aus verkündet hat, kommt nun ein neuer Titel, der die Lücke am Kiosk füllen kann: Holly, das Magazin der Interior-Bloggerin Holly Becker, geht ab sofort in Serie; die erste Ausgabe ist ab sofort im Handel.

Die erste Ausgabe wurde Anfang des Jahres von der Deutschen Medien-Manufaktur (DMM), einem Gemeinschaftsunternehmen von G+J und dem Landwirtschaftsverlag Münster, testweise noch unter der Dachmarke des Magazins Living at Home veröffentlicht. Nachdem von der Ausgabe rund 40.000 Exemplare verkauft wurden, geht der Titel nun als Eigenmarke an den Start.

Der Podcast zum Heft ist in Arbeit

"Das Holly-Magazin soll den Leserinnen Inspirationsquelle sein – zum Anfassen, zum Mitnehmen und zum Nachmachen", sagt Holly Becker, die zugleich Creative Director ihres Titels ist. "Jedes Thema zeigt, was mich gerade bewegt, wenn es um Dekorieren, Trends, Handwerk, Do it Yourself, Kochen, Reisen oder Shoppen geht. Ich möchte die Leserinnen anregen, sich in ihrem Zuhause wohl zu fühlen, mutig auf ihr Bauchgefühl zu hören und Dinge einfach auszuprobieren."

Neben der Print-Ausgabe werden bereits weitere Angebote rund um die Marke geplant: Demnächst startet Holly einen eigenen Podcast. "Außerdem sind eigens kuratierte Produkte, Events und Weiteres geplant", so Sinja Schütte, Publisherin und Chefredakteurin des Titels, der künftig viermal jährlich zum Preis von fünf Euro erscheint. Die Auflage beträgt zum Auftakt 80.000 Exemplare.

Den Start des Magazins als Eigenmarke begleitet eine Print- und Social-Media-Kampagne unter dem Claim "Mach jeden Tag zum Holly-Day". Aktionen am Point of Sale ergänzen den Auftritt.

Anzeige