Anzeige

Joko-Magazin sucht Insta-Chef
Das ist der geilste Job bei JWD

Schon im Netz übers Recruiting à la Joko Winterscheidt für JWD gestolpert? "Junggebliebener Enddreißiger mit Faible fürs Haptische sucht Instagram-Gott für langfristige Partnerschaft."  

Text: W&V Redaktion

16. November 2018

Anzeige

Bei der digital gut vernetzten Zielgruppe von JWD ist er unverzichtbar – der "Head of Instagram". Ihn oder sie sucht aktuell das Team um Joko Winterscheidts G+J-Magazin. Und das in erster Linie – klar - via Instagram. Über eine Art Contest: Es gilt, die aktuelle Ausgabe von Joko Winterscheidts Druckerzeugnis (so der offizielle Titel der Zeitschrift) bestmöglich beim Facebook-Bildernetzwerk in Szene zu setzen.   

Der Anzeigentext fürs Social-Media-Job-Gesuch, der sonst im Netz geschaltet wird, lautet so: "Er. Will. Dich. Junggebliebener Enddreißiger mit Faible fürs Haptische sucht Instagram-Gott für langfristige Partnerschaft. Geschlecht, Alter, Follower: egal. Du hast Bock, Teil der JWD-Patchworkfamilie zu werden und dich liebevoll um euer gemeinsames Insta-Baby @jwdmag zu kümmern?"

Hier die Jobanzeige auf Instagram, die bei den potenziellen neuen Mitarbeitern im #teamjoko schon mal aufgrund der gewählten Bildsprache durchfällt:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Er braucht eben doch einen neuen "Instagram-Gott". Seit März kümmert sich der ProSieben-Entertainer und Werbeagentur-Eigner Winterscheidt als "Editor-at-very-large" um JWD. Das Magazin (Startauflage: 200.000 Exemplare) liegt zehn Mal jährlich an den Kiosk; der Copy-Preis beträgt 4,40 Euro.

Diese JWD-Ausgabe soll sich Jokos künftiger "Insta-Gott" vorknöpfen.

Anzeige