Anzeige

Out-of-Home
Das sind die Gewinner der Plakadiva 2020

Der Fachverband Außenwerbung (FAW) prämiert die besten Out-of-Home-Kampagnen des Jahres mit der Plakadiva. Gold in den drei prämierten Kategorien geht unter anderem an Scholz & Friends, OMD und Heimat.

Text: W&V Redaktion

7. Mai 2020

Die Plakadiva prämiert die besten Out-of-Home-Kampagnen.
Anzeige

Die Auszeichnung der besten Out-of-Home-Kampagnen findet in diesem Jahr digital statt. Zum ersten Mal in den fast 30 Jahren, in denen der FAW die Plakadiva vergibt, findet die Preisverleihung in digitaler Form mit einem eigens erstellten Video statt, das sich über www.plakadiva.com aufrufen lässt. Daneben veröffentlicht der FAW ein Sonderheft "PlakaDiva 2020", in dem alle prämierten Kampagnen vorgestellt werden. Es wird ab 11. Mai auf der PlakaDiva-Website in digitaler Form zur Verfügung stehen.

Das sind die Gewinner in Beste Kreation und Beste Mediastrategie

Die Plakadiva wird in den drei Kategorien Beste Kreation, Beste Mediastrategie und Beste Innovative Nutzung vergeben. Sieger in der Kategorie Beste Kreation ist die Agentur Scholz & Friends Berlin für die Kampagne Meisterwerke @Home  für die Staatliche Kunstsammlung Dresden. Platz zwei geht an Serviceplan und Carat Deutschland für "Diese Zeit gehört dir" für die Deutsche Bahn. Bronze geht an Ogilvy, MediaCom, KineticWorldwide Germany für "Coca Cola Love Can".

In der Kategorie Beste Mediastrategie ging die goldende Plakadiva an OMD Hamburg, 72andSunny und Areasolutions für die Kampagne "ddddOoH" für Google Germany. Silber gewannen Pilot Hamburg, Philipp und Keuntje und Kinetic Worldwide Germany für den Moia Launch Hamburg 2019 für den elektrischen Fahrdienst Moia. Bronze gewannen Heimatactive, Wavemaker und KineticWorldwide Germany für die Kampagne "Haus des Geldes, Teil 3 – Bereit für Chaos" für Netflix Services Germany.

Hier die Sieger der dritten Kategorie Beste Innovative Nutzung

Sieger in der dritten Kategorie Beste Innovative Nutzung sind Heimat und Mediaplus für die Kampagne "So riecht das Frühjahr" für Hornbach. Auf Rang zwei kommt Mediaplus mit "Enter the Match" für Eurosport/Discovery und Platz drei erreichen Mindshare und Kinetic Worldwide Germany für "Mehr gemeinsam" für Facebook Ireland.

Zur Erklärung: Für die Facebook-Kampagne wurde über Targeting auf den DOoH-Screens das passende Werbemotiv gezeigt, wenn überproportional viele Personen der gewünschten Zielgruppe vor Ort waren. Möglich wurde das durch die Verknüpfung von soziodemografischen Informationen aus dem Mobilitätspanel der Otto Group Media. Erstmalig wurden dafür vermarkterübergreifend die zwei programmatischen Buchungssysteme der Vermarkter Ströer und WallDecaux gleichzeitig über eine technische Infrastruktur genutzt. "Wir zeigen damit, dass es wirklich für alle eine Facebook-Gruppe gibt und freuen uns, dass die Out-of-Home-Motive der ersten Phase der Kampagne viele inspiriert haben, insbesondere auch durch Relevanz im Kontext. Die digitalen Motive passten sich beispielsweise dem Ort oder der Tageszeit an", so Ineke Paulsen, Head of Marketing Central Europe  Facebook.

Mix aus klassischen und digitalen Out-of-Home-Medien

Eine genaue Dokumentation der Siegerkampagnen liefert das 40-minütige Video mit der Präsentation der Shortlist und der Gewinner moderiert von FAW-Geschäftsführer Kai-Marcus Thäsler, mit einem Grußwort von FAW-Präsident Thomas Ruhfus und Begründungen der Jury.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Wenn es etwas gibt, das diesmal noch deutlicher auffällt als in den Vorjahren, so ist es das selbstverständliche Mit- und Nebeneinander von klassischen und digitalen OOH-Medien in allen drei Wettbewerbskategorien", sagt Thäsler. Das unterstreiche die Ausnahmestellung des Mediums im Prozess der digitalen Transformation, den Out of Home erfolgreich durchläuft und dabei Klassik und Moderne fortlaufend vereine.

Plakadiva-Kongress als Podcast

Neben der Preisverleihung findet auch der Außenwerbe-Kongress Plakadiva digital statt. Mit der geplanten Keynote von Daniel Könnecke, Partner bei Deloitte, startet die neue Reihe FAW Podcast, die künftig im Zwei-Wochen-Rhythmus aktuelle Entwicklungen, Trends und Aspekte rund um die Out of Home-Medien mit Gesprächspartnern aus der Marketing- und Werbebranche erörtern wird.

Im ersten Podcast spricht Könnecke  mit FAW-Geschäftsführer Thäsler über Perspektiven und Potenzial von Out of Home als Massenmedium. Weitere Podcasts mit dem Media-Experten Christof Baron (Media for Excellence) und dem Kreativprofi Rob Brünig (Schöpfung) sind bereits in der Mache.

Der FAW-Podcast ist über die FAW-Homepage oder direkt über https://podcast.faw-ev.de/zu erreichen. Hier geht es zu der Übersicht aller Gewinner-Kampagnen.


Autor: Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.

Anzeige