Anzeige

Neue Doppelspitze
Das Zeit-Magazin baut die Führungsspitze um

Christoph Amend verantwortet ab Dezember als Editorial Director die strategische Ausrichtung der Zeit-Magazin-Gruppe. Maria Exner und Sascha Chaimowicz sind dann die neue Doppelspitze der Titel.

Text: W&V Redaktion

19. November 2020

Christoph Amend hat das Magazin 2007 konzipiert und eine ganze Titel-Gruppe daraus gemacht.
Anzeige

Das Zeit-Magazin ordnet seine Führung neu: Christoph Amend, bislang Chefredakteur, wird zum 1. Dezember 2020 Editorial Director. In dieser neu geschaffenen Funktion ist er gesamtverantwortlich für die strategische Ausrichtung aller Titel und Projekte der Zeit-Magazin-Gruppe. Und das sind mittlerweile einige: Amend hat nicht nur das Zeit-Magazin entwickelt, 2007 eingeführt und leitet es seitdem als Chefredakteur. Unter seiner Führung entstand auch die Markenfamilie mit den Kiosktiteln Zeit-Magazin Mann, der International Issue des Zeit-Magazins sowie regionale Ausgaben für Hamburg, München und Frankfurt.

Außerdem betreut er den täglichen Newsletter "Was für ein Tag", die Konferenzreihe "Unlock by Zeit-Magazin" und die Social-Media-Kanäle. Gemeinsam mit Zeit Online-Chef Jochen Wegner ist Amend zudem Gastgeber des Gesprächs-Podcasts "Alles Gesagt."

Ein Duo für die Magazine

Maria Exner, 36, und Sascha Chaimowicz, 36, bilden ab 1. Dezember als Doppelspitze die Chefredaktion des Zeit-Magazins und aller Titel der Blattfamilie. Exner war bislang schon stellvertretende Chefredakteurin des Zeit-Magazins. Zuvor kümmerte sie sich als stellvertretende Chefredakteurin um Zeit Online und entwickelte dort mehrere digitale Magazin-Formate, darunter Zeit-Magazin-Online, das Ideenfestival "Z2X" und das mehrfach ausgezeichnete Dialog-Format "Deutschland spricht".

Sascha Chaimowicz wechselte 2016 zur Zeit. Zuvor arbeitete er bei Gruner + Jahr, zuletzt als stellvertretender Chefredakteur der jungen Magazine Neon und Nido. Er prägte als Autor und Blattmacher das Zeit-Magazin, zudem war er als Redakteur für besondere Aufgaben mitverantwortlich für die Entwicklung von Zeit-Magazin Mann und die regionalen Ausgaben für München und Frankfurt.
Sowohl Amend als auch Exner und Chaimowicz berichten direkt an Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige