Anzeige

Audio
Der ARD-"Tatort" wird zum Podcast

Nach dem "Polizeiruf 110" gibt es zum Auftakt auch zwei neue "Tatorte" des NDR zum Anhören.

Text: W&V Redaktion

28. November 2019

"Tatort": Ab sofort auch als Podcast konsumierbar.
Anzeige

Wer den "Tatort" mal nicht sehen will, kann ihn sich künftig statt dessen auch einfach als Podcast anhören: Die ARD experimentiert bei ihrer Krimireihe mit der angesagten Form. Zum Auftakt gibt es zwei "Tatorte" des NDR: Zwei künftige Folgen der Reihe - eine mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz, eine weitere mit Til Schweiger und Fahri Yadim - wird es neben der TV-Fassung begleitend auch als Audio-Podcast geben.

Den Anfang macht die Folge "Tatort: Querschläger", die am 1. Dezember um 20.15 Uhr zu sehen ist. Als 90-minütiger Podcast ist der "Tatort" mit Wotan Wilke Möhring, Franziska Weisz und Milan Peschel bereits ab 29. November in der ARD-Audiothek abrufbar.

Mit den Originalstimmen der Stars

"Tatort - der Podcast" dreht sich um die Originalstory der TV-Version, mit den Stimmen der Schauspielerinnen und Schauspieler sowie einer Erzählstimme, die durch die Handlung führt.

Dass ein solches Angebot beim Publikum gut ankommen kann, zeigt eine andere Krimireihe der ARD: Den "Polizeiruf 110" aus Rostock gibt es bereits als Hörfassung. Die Folge "Polizeiruf 110. Der Podcast: Dunkler Zwilling" ist noch bis April 2020 in der abrufbar. Im Oktober war die Folge bei der ARD auf Platz zwei der meistgehörten Einzelbeiträge.

In ihrer Audiothek stellt die ARD Highlights ihres Hörfunk-Angebots und des Deutschlandradios für die mobile Nutzung zur Verfügung. Die App bietet die Möglichkeit, Podcast-Serien zu abonnieren, eigene Playlists anzulegen oder zum Download bereitgestellte Audios offline anzuhören. Auf dem Desktop ist die ARD-Audiothek unter ardaudiothek.de abrufbar.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige