Anzeige

In eigener Sache
Der digitale Kontakter ist da

Aus dem gedruckten Heft ist ein digitales Magazin geworden, optisch und inhaltlich überarbeitet. Dazu gibt es einen exklusiven Online-Bereich für Abonnenten.

Text: W&V Redaktion

4. April 2019

Anzeige

Neue Zeiten bringen neue Herausforderungen, neue Herausforderungen brauchen neue Antworten. Es ist vollbracht: Nach fast 60 Jahren Print wechselt der Kontakter mit der jetzt erschienen Ausgabe ganz konsequent auf die digitale Bühne. Aus dem gedruckten Heft ist ein digitales Magazin geworden, optisch und inhaltlich überarbeitet, optimiert für die Nutzung an großen oder auch etwas kleineren Displays. Für die Leserinnen und Leser des Kontakter bedeutet das ein Plus an Nutzungsqualität, bessere Verfügbarkeit, leichteres Handling.  

Damit aber nicht genug. Der Kontakter hat den Anspruch, die oberste Ebene der Agentur- und Vermarkter-Manager mit den entscheidenden Kennzahlen und Hintergrundinformationen zur Wettbewerbsbeobachtung und Akquise von Neugeschäft zu versorgen. Die Verfügbarkeit der Infos, die Möglichkeit zur eigenen Recherche - all das spielt inzwischen eine wesentliche Rolle. Deshalb gibt es zum digitalen Magazin, dem Kontakter E-Paper, ab sofort auch einen exklusiven Online-Bereich für Abonnenten auf www.kontakter.de . Dort finden sich viele Zahlen vom Werbemarkt, Branchen-Analysen, Rankings oder auch die Ergebnisse der langjährigen New-Business-Umfrage zum Pitchverhalten und der Geschäftsentwicklung von Agenturen. Dieses Datenangebot wird ständig erweitert und aktualisiert.

Mit viel Herzblut und noch mehr Arbeit gibt das Kontakter-Team die Antworten auf die neuen Herausforderungen. 

Anzeige