Anzeige

Streaming-Studie
Deutsche Zuschauer lieben Netflix

2HMforum hat in "Fanfocus Deutschland" die Zufriedenheit mit Streaminganbietern untersucht. Die meisten Fans, dank des Preis-Leistungs-Verhältnisses, hat Netflix.

Text: W&V Redaktion

29. Mai 2019

Netflix ist es gelungen, deutsche Zuschauer zu Fans zu machen.
Anzeige

Videostreaming hat innerhalb der vergangenen vier, fünf Jahre in Deutschland einen rasanten Aufstieg erlebt. Nutzerzahlen und die Zahl der Angebote nehmen zu. 

Welcher Dienst unter seinen Zuschauern nicht nur Nutzer, sondern Fans hat - und was diesen wichtig ist, das hat das Mainzer Marktforschungs- und Beratungsunternehmen 2HMforum untersucht. Die Studie "Fanfocus Deutschland" weist den US-Dienst Netflix als klaren Sieger im Fan-Ranking aus.

Nicht nur sind 69 Prozent der Befragten mit Netflix hochzufrieden, 38 Prozent seien sogar echte Fans, also emotional gebundene Kunden, schreiben die Studienautoren. Die teilen die Anhänger und Gegner der Streaminganbieter in "Fans, Sympathisanten, Söldner, Gefangene und Gegner" auf. Diese Gruppen werden eingeteilt in einer Matrix mit den Achsen Fan-Indokator (niedrig bis hoch) und Gesamtzufriedenheit (niedrig bis hoch) - die Fans sind hier eine an den positiven Endpunkten platzierte Teilgruppierung der Sympathisanten. "Söldner" sind zwar zufrieden, aber keine Fans, "Gefangene" haben einen hohen Fan-Indikator, sind aber nicht zufrieden mit dem Dienst.

Und Zweiter ist nicht etwa Amazon Prime, der nach Nutzerzahlen zu den stärksten zählt - sondern Videoload, ein Dienst der Telekom Deutschland, mit 29 Prozent Fans. Erst dahinter landet Amazon Prime: Hier ist jedoch nur jeder fünfte Kunde ein echter Fan (21 Prozent). Schlusslicht bildet Sky Ticket mit nur 11 Prozent Fans - und einer hohen Gegnerquote von 37 Prozent. Maxdome, ein Videodienst der ProSiebenSat.1-Media-Gruppe, der seit 2006 in Deutschland aktiv ist, bleibt in allen befragten Kategorien im hinteren Mittelfeld.

Netflix gelingt es offenbar, glückliche Abonnenten zu halten.

"Es gibt zwei wichtige Faktoren, die die Fans für ein Unternehmen so unverzichtbar machen", sagt Studienleiter Jonas Lang: "Zum einen bleiben sie dem Unternehmen auch in schwierigen Zeiten treu, zum anderen empfehlen sie es auch fleißig an andere weiter."

Der Erfolg zeigt sich bei Netflix ganz konkret: 64 Prozent der Befragten geben an, den Videodienst aufgrund einer Empfehlung von Freunden, Bekannten oder Verwandten gewählt zu haben.

Dass sie bleiben, liegt offenbar an der Zufriedenheit: Das Angebot stimmt für 39 Prozent, der Preis ebenfalls. Eher schlecht schneidet hier Sky Ticket ab. "Obwohl Sky Ticket ein besonderes Plus hat – nämlich neben den Filmen und Serien den exklusiven Fokus auf dem Sport –, gelingt es dem Anbieter nicht, die Bedürfnisse seiner Abonnenten so gut zu erfüllen, wie es andere Dienste schaffen", sagt Marktforscher Lang. Im Mittelfeld, sowohl was die Fans als auch die Zufriedenheit betrifft, landen die VoD-Angebote von Google und Apple.

Beim Produktangebot überzeugen neben Netflix Videoload und Google Play Video vor Amazon Prime.

2HMforum führt seit Jahren die repräsentative Studie "Fanfocus Deutschland" in verschiedenen Branchen durch. Pro Branche werden zwischen 700 und 2000 Männer und Frauen ab 18 Jahren befragt.

Eine Umfrage von Morgan Stanley unter amerikanischen Streamern sah ebenfalls Netflix vorn - dahinter folgt HBO. Mehr zur US-Studie lesen Sie hier.

Anzeige