Anzeige

Casting-Show
Die 14. GNTM-Staffel geht mit soliden Quoten zu Ende

Simone ist die Siegerin von Germany's Next Top-Model - und rund 2,6 Millionen Zuschauer verfolgten ihre Krönung vor dem Bildschirm.

Text: W&V Redaktion

24. Mai 2019

GNTM-Finale: Es ist geschafft - die Siegerin Simone (r.) steht fest.
Anzeige

Wir wissen: Nur eine kann das Cover von Harper’s Bazaar zieren. Ja, genau, nur eine! Kurz vor Mitternacht des 23. Mai war stand dann auch endlich fest, wem aus den Reihen der diesjährigen "Germany’s Next Top-Model"-Teilnehmerinnen diese Ehre 2019 zuteil wird: Es ist Simone, in der aktuellen Staffel durch eine Mischung aus Ehrgeiz, Disziplin und häufige Tränenausbrüche bekannt geworden.

Rund 2,57 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren verfolgen das Finale, das ProSieben auf gute drei Stunden ausgedehnt hatte. Das entspricht einem Marktanteil von rund 10,0 Prozent. Etwas weniger als im Vorjahr – damals waren rund 2,64 Millionen (10,3 Prozent) dabei.

Bei den jüngeren Zielgruppen war das Interesse an der Show mit Model-Mutter Heidi Klum natürlich größer: Bei ihnen lag der Marktanteil bei 21,3 Prozent. Im Schnitt lag der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen in der nun zu Ende gegangenen Staffel bei 18,1 Prozent; nach Angaben von ProSiebenSat.1 das beste Ergebnis seit sieben Jahren.

Das Heft ist ab 25. Mai am Kiosk

Die ehemalige Leistungssportlerin Simone, die ihre Mitbewerberinnen Sayana und Cäcilia auf die Plätze zwei und drei verwies, wird mit ihrem Harper’s Bazaar-Cover bereits ab 25. Mai am Kiosk zu finden sein.

Der Verlag Hubert Burda Media, der das Magazin herausgibt, hat im vergangenen Jahr mit ProSiebenSat.1 Media eine Kooperation in den Bereichen Content und Sales geschlossen. Die beiden Partner wollen insbesondere bei der Ansprache weiblicher Zielgruppen in den Branchen Fashion und Beauty zusammenarbeiten. Das passiert nun im Umfeld von GNTM. Die Partnerschaft kann theoretisch auch noch einige Zeit weitergehen: Heidi Klum hat soeben verkündet, dass sie die Show noch sechs weitere Jahre machen wird.

Anzeige