Anzeige

Verlagsstrategie
Die Bauer Media Group lagert die Wohnidee aus

Der Titel wird künftig extern produziert, die Line Extension Laura Wohnen Kreativ wird eingestellt. Von den Umbauten im Unternehmen sind 30 Mitarbeiter betroffen. Etwa die Hälfte von ihnen soll jedoch im Verlag bleiben.

Text: W&V Redaktion

8. Juni 2020

Wohnidee wird künftig außer Haus produziert.
Anzeige

Die Bauer Media Group baut weiter um. Diesmal ist das Living-Segment betroffen: Im Rahmen der Neuausrichtung der Aktivitäten übergibt der Verlag die redaktionelle Verantwortung für Wohnidee an einen externen Dienstleister – welcher das sein wird, ist bislang nicht bekannt. Die bislang monatlich erscheinende Laura Wohnen Kreativ wird eingestellt. 

Die Vermarktung der Wohnidee wird aber weiterhin über Bauer Advertising erfolgen. Der Verlag setzt damit das Outsourcing von Titeln fort: Erst im Januar hatte der Verlag die Lizenz für die Frauentitel Maxi und Shape an den Kieler Verlag Ocean.Global vergeben – die Vermarktung liegt auch in diesem Fall weiter bei Bauer.

Konzentration auf Kernkompetenzen

Grund für die aktuellen Umbauten: Das Unternehmen will sich in Zukunft "stärker auf seine Kernkompetenzen und Kernzielgruppen sowie die Entwicklung neuer Geschäftsfelder rund um diese konzentrieren", so die offizielle Verlautbarung. Das dürften dann wohl in erster Linie Food- und Frauenthemen sein.

Von der Neuorganisation im Bereich Living sind rund 30 Mitarbeiter betroffen. Etwa die Hälfte von ihnen wird nach Angaben des Verlags weiterhin "die im Hause verbleibenden Living-Inhalte" produzieren. Nachdem Bauer ansonsten keine eigenständigen Wohntitel mehr im Portfolio hat, läuft dies vermutlich auf die Betreuung von Living-Themen innerhalb der diversen Frauen- und -Foodmarken hinaus. Wohnidee-Chefredakteurin Nina Maurischat soll die Veränderungen in den kommenden Wochen begleiten, so Bauer – ob sie danach im Haus bleiben wird, ist offen.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige