Anzeige

Radio
Die Deutschen bleiben dem Radio treu

804 Millionen Euro Werbeumsatz prognostiziert das Marktforschungsinstitut Statista dem klassischen Radio für 2021. Demnach soll die Werbedelle aus der Corona-Krise 2020 wieder aufgeholt werden.

Text: W&V Redaktion

28. Januar 2021

Radio erreicht 59 Millionen Hörer in Deutschland
Anzeige

Insgesamt soll in diesem Jahr der Umsatz von klassischem Radio bei 3,4 Milliarden Euro liegen. Das Marktforschungsinstitut Statista errechnet den Betrag aus 804 Millionen Euro Werbeumsatz und 2,6 Milliarden Euro für Empfangsgebühren.

Leichte Steigerung beim Werbeumsatz erwartet

2020 lag der Werbeumsatz bei 782 Millionen Euro. Im kommenden Jahr soll er bereits auf 817 Millionen Euro steigen. Bis 2025 soll das jährliche Umsatzwachstum bei 0,3 Prozent liegen.

Damit ist Deutschland mit 59 Millionen Hörern nach den Vereinigten Staaten und noch vor China der zweitgrößte Markt für klassisches Radio weltweit. Das soll auch die nächsten fünf Jahre so bleiben. Die Hörerzahl wird sich bis dahin bei knapp 60 Millionen einpendeln.

Die meisten Radiohörer sind zwischen 45 und 54 Jahre alt (25 Prozent), gefolgt von den 55 bis 64 Jährigen (22 Prozent) und den 35 bis 44 Jährigen (22 Prozent). Die jüngeren zwischen 18 und 24 Jahren hören nur zu elf Prozent klassisches Radio.

Weltweiter Radioumsatz bei 30 Milliarden

Weltweit soll der Umsatz bei klassischem Radio 2021 knapp 30 Milliarden Euro betragen. Der höchste Umsatz kommt dabei aus den USA mit elf Milliarden Euro für 2021. Der Werbeumsatz weltweit wird für 2021 mit 24 Milliarden Euro prognostiziert. 

Insgesamt hören 2,4 Milliarden Hörer weltweit klassisches Radio.


Autor: Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.

Anzeige